idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
29.03.2000 11:28

Mathematik im Mittelalter

Frank Luerweg Universitätskommunikation
Technische Universität Kaiserslautern

    Jeder Oberstufenschüler kennt Begriffe wie "Algebra" und "Algorithmus", doch kaum einer weiß, woher sie stammen. Die Vorlesung "Mathematik im Mittelalter", die im Sommersemester an der Universität Kaiserslautern speziell für Oberstufenschüler und -schülerinnen angeboten wird, will wissenschaftliches Licht ins finstere Mittelalter bringen und diese und ähnliche Fragen beantworten.

    Die Hauptquelle für die Vorlesung ist der zu Beginn des 13. Jahrhunderts verfasste "liber abbaci" von Leonardo Pisano, der wesentlich zur Verbreitung der indischen Ziffern unter den Kaufleuten und damit im gesamten Abendland beitrug.
    Die Vorlesung, die der Kaiserslauterer Mathematik-Professor Heinz Lüneburg hält, findet immer mittwochs von 17.15 bis 18.45 Uhr im Hörsaal 208 in Gebäude 48 statt. Der erste Termin ist der 5. April. Natürlich sind nicht nur Schüler und Schülerinnen, sondern auch Lehrer (aller Fächer) herzlich willkommen.
    Weitere Auskünfte gibt es unter luene@mathematik.uni-kl.de oder unter Telefon (0631) 205 2255.


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Mathematik, Physik / Astronomie
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).