idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Teilen: 
06.02.2007 09:57

Das Netzwerk "Genlabor & Schule" ist Gewinner im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen"

Dr. Jörg Maxton-Küchenmeister Öffentlichkeitsarbeit
Verbund biowissenschaftlicher und biomedizinischer Gesellschaften (VBBM)

    (Frankfurt am Main, 6. Februar 2007). Das von der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) e.V. betreute Schülerlabornetzwerk "Genlabor & Schule" ist Gewinner im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen". Tilman Wittershagen, Leiter des Firmenkundengeschäfts der Deutschen Bank Region Frankfurt, übergibt am 7. Februar die Ehrentafel sowie eine von Bundespräsident Horst Köhler, Schirmherr des Wettbewerbs, unterzeichnete Urkunde an Dr. Jörg Maxton-Küchenmeister, Geschäftsführer der GBM. Eine unabhängige Jury hatte die Gewinner aus über 1.500 bundesweiten Bewerbern ausgewählt.

    Spätestens seit dem Erfolg der Serie "CSI" weiß jeder, dass ein Tropfen Spucke ausreichen kann, um einen Mörder zu überführen. Aber wie funktioniert das genau? Das zu erklären sind bundesweit gut 40 biowissenschaftlich orientierte Schülerlabore da: In echten Forschungsstätten führen Mittel- und Oberschüler gentechnische und zellbiologische Experimente unter der Anleitung von Wissenschaftlern durch. Die Labore sind autark, sie gehören zu Universitäten, Firmen oder Forschungszentren; vernetzt sind sie miteinander in der Initiative "Genlabor & Schule", die die Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie 2002 gegründet hat. Im Netzwerk werden Materialien wie Erfahrungen ausgetauscht, gemeinsame Workshops und Kongresse organisiert. Damit Schüler und Lehrer zukünftig besser Bescheid wissen, worum es wirklich bei Begriffen wie "genetischer Fingerabdruck" oder "Stammzellforschung" geht.

    Die Deutsche Bank engagiert sich als exklusiver Partner des Wettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen" bereits zum zweiten Mal an der Seite der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen". "Als Deutsche Bank haben wir starke Wurzeln in Deutschland. Wir wissen um die innovative Kraft in unserem Land. Deswegen wollen wir als Bank der Ideen im Land der Ideen einen aktiven Beitrag dazu leisten, Ideenvielfalt und Zukunft in Deutschland erlebbar zu machen", begründet Tilman Wittershagen das Engagement der Deutschen Bank.

    Jeder "Ausgewählte Ort 2007" wird sich an einem Tag des Jahres mit einer eigenen Veranstaltung präsentieren. Das Netzwerk "Genlabor & Schule" zeigt am 11. Dezember 2007 mit bundesweiten Aktionen der Netzwerkpartner und einer zentralen Veranstaltung beim Schülerlabor Science Bridge an der Universität Kassel Ausschnitte der vielfältigen Schülerlaborarbeit.

    Medienvertreter sind herzlich zur Teilnahme an der Übergabe am Mittwoch, den 7. Februar um 15.00 Uhr in der Geschäftsstelle der GBM, Mörfelder Landstr. 125, D-60598 Frankfurt eingeladen.

    Anmeldung und Rückfragen: Dr. Jörg Maxton-Küchenmeister, GBM-Geschäftsstelle, Frankfurt, Tel. 069 660 567-12, Handy 0176 20 99 11 90, maxton@gbm-online.de,
    http://www.gbm-online.de, http://www.genlabor-schule.de, http://www.sciencebridge.net


    Weitere Informationen:

    http://www.gbm-online.de Homepage der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie
    http://www.genlabor-schule.de Homepage des Netzwerks Genlabor und Schule
    http://www.sciencebridge.net Homepage des Schülerlabors Science Bridge in Kassel
    http://www.land-der-ideen.de Homepage der Initiative Land der Ideen


    Bilder

    Logo der Initiative "Orte im Land der Ideen"
    Logo der Initiative "Orte im Land der Ideen"

    None

    Experimentieren im Schülerlabor
    Experimentieren im Schülerlabor
    Berling, Hamburg
    None


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Chemie, Gesellschaft, Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


     

    Logo der Initiative "Orte im Land der Ideen"


    Zum Download

    x

    Experimentieren im Schülerlabor


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).