idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
11.05.2000 14:14

Eine Ausstellung unter der Lupe der Wissenschaft

Brigitte Stahl-Busse Dezernat 8 - Hochschulkommunikation
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

    "Alexander von Humboldt"
    Eine Ausstellung unter der Lupe der Wissenschaft

    Von Oktober 1999 bis Januar 2000 haben sich unter der Anleitung von Prof. Dr. Georg Rudinger und seinen Mitarbeitern Dr. Christian Rietz und Dr. Uwe Kleinemas - in Kooperation mit der Kunst- und Ausstellungshalle - 160 Studierende des Psychologischen Instituts der Universitaet Bonn an die Fersen der Besucher in der Alexander-von-Humboldt-Ausstellung geheftet, um folgende Fragestellungen zu beantworten: Was bringt die Ausstellung fuer den Besucher? Wie werden die unterschiedlichen Angebote angenommen? Sind die Botschaften ueber die Netzwerke des Wissens bei den Besuchern angekommen?

    Oeffentliche Praesentation der Ergebnisse am:
    Montag, dem 22. Mai 2000 von 10-12 Uhr
    im Forum der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
    Friedrich-Ebert-Allee 4
    53113 Bonn

    Ansprechpartner: Dr. Uwe Kleinemas, Tel: (0228) 73 4311, Fax: (0228) 73 4350, e-mail: u.kleinemas@uni-bonn.de

    In Zeiten zunehmender Besucherorientierung gehoert es zu den zentralen Aufgaben der Ausstellungsgestaltung, einerseits den Transfer der fachwissenschaftlichen Aspekte des Ausstellungsthemas effizient zu erreichen und andererseits den museumspaedagogischen Zielen im Sinne der Beduerfnisse von Besuchern in optimaler Weise zu entsprechen. Vor diesem Hintergrund kam es zu einer Kooperation zwischen Wissenschaft (Zentrum fuer Evaluation und Methoden der Uni Bonn) und der Kunst- und Ausstellungshalle (Museumspaedagogischer Dienst).

    Den gestellten Fragen gingen die "Jungforscher" mit Beobachtungen, Befragungen und Begleitungen von Ausstellungsbesuchern nach. Fuehrungen, ein Computerspiel, ein Suchspiel, die Betrachtung der unterschiedlichen Exponate, das allgemeine Verhalten waehrend der Ausstellung und nicht zuletzt das ueber den grossen Universalgelehrten vermittelte Wissen wurden detailliert analysiert.

    Zur oeffentlichen Praesentation dieser wissenschaftlichen Evaluationsstudie laden wir Sie herzlich fuer Montag, den 22. Mai 2000 von 10 - 12 Uhr in das Forum der Kunst und Ausstellungshalle ein. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    Ansprechpartner: Dr. Uwe Kleinemas, Tel: (0228) 73 4311, Fax: (0228) 73 4350, e-mail: u.kleinemas@uni-bonn.de


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Psychologie
    überregional
    Forschungsergebnisse
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).