idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
25.04.2007 12:10

Neue Methode erlaubt Erforschung von Stammzellen und Nervenneubildung in der Zellkultur

Barbara Bachtler Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch

    Wissenschaftler können künftig Stammzellen erwachsener Mäuse und die Neubildung von Nervenzellen über lange Zeiträume in der Zellkultur untersuchen. Harish Babu und Dr. Gerd Kempermann (Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin, MDC, Berlin-Buch und Forschungsgruppe der Volkswagenstiftung an der Charité - Universitätsmedizin Berlin) haben dazu eine neue Methode entwickelt, mit der in der Kultur nicht irgendwelche Nervenzellen entstehen, sondern genau die, die die Stammzellen auch im Gehirn selbst bilden würden. Die Zellen stammen aus einer Region des Hippocampus, dem Gyrus dentatus, einer Insel im Gehirn für die Nervenzellneubildung Erwachsener. Wie die Forscher in der amerikanischen Fachzeitschrift Plos ONE (DOI 10.1371/journal.pone.0000388, 25. April 2007) berichten, konnten sie nachweisen, daß der Hippocampus erwachsener Mäuse wirklich Zellen mit Stammzelleigenschaften enthält, was immer wieder bezweifelt worden war, und dass sich diese Stammzellen unter bestimmten Bedingungen zu den Nervenzellen des Hippocampus weiterentwickeln. Sie haben damit ein wichtiges Werkzeug in der Hand, um Stammzellen und ihre Regulationsmechanismen im Hippocampus, einer Hirnregion von großer Bedeutung für Lernen und Gedächtnis, zu erforschen.

    Dr. Kempermann und andere Forscher hatten vor Jahren zeigen können, dass auch das Gehirn Erwachsener in der Lage ist, neue Nervenzellen zu bilden. Die Forscher vermuten, dass die neugebildeten Nervenzellen des Hippocampus ihn an veränderte Erfordernisse im Laufe des Lebens anpassen. Ob und inwieweit sich diese neuen Zellen oder ihre Vorläuferzellen, die Stammzellen, für die Entwicklung von Therapien für Demenzerkrankungen nutzen lassen, wird die Zukunft zeigen.

    *Enriched monolayer precursor cell cultures from micro-dissected adult mouse dentate gyrus yield functional granule cell-like neurons

    Harish Babu1, 2, Giselle Cheung1, Helmut Kettenmann1, Theo D. Palmer3, and Gerd Kempermann1,2

    1Max Delbrück Center for Molecular Medicine (MDC) Berlin-Buch, Robert-Rössle-Str. 10, 13125 Berlin, Germany
    2VolkswagenStiftung Research Group, Dept. of Experimental Neurology, Charité University Medicine Berlin, Schumannstr. 20/21, 10117 Berlin, Germany
    3Dept. of Neurosurgery, Stanford University, Palo Alto, USA
    Corresponding author: Gerd Kempermann, M.D.
    Phone: +49 30 9406 2362; Fax: +49 30 9406 3814; E-mail: gerd.kempermann@mdc-berlin.de

    Barbara Bachtler
    Pressestelle
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch
    Robert-Rössle-Straße 10
    13125 Berlin
    Tel.: +49 (0) 30 94 06 - 38 96
    Fax: +49 (0) 30 94 06 - 38 33
    e-mail: presse@mdc-berlin.de
    http://www.mdc-berlin.de/ueber_das_mdc/presse/index.htm


    Weitere Informationen:

    http://www.plosone.org/home.action


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Medizin
    überregional
    Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).