idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
15.05.2007 13:38

Saar-Universität erhält das Zertifikat AUDIT Familiengerechte Hochschule

Saar - Uni - Presseteam Presse- und Informationszentrum
Universität des Saarlandes

    Der Universität des Saarlandes, die seit Mai 2004 das Grundzertifikat für eine familienfreundliche Hochschule besitzt, wurde nach erfolgreicher Reauditierung im Mai 2007 das Zertifikat zum AUDIT familiengerechte Hochschule erteilt. Die öffentliche Verleihung des Zertifikats findet am 19. Juni 2007 in Berlin statt. Bundesfamilienministerin Dr. Ursula von der Leyen und Bundeswirtschaftsminister Michael Glos werden die Universität für ihr vorbildliches Engagement persönlich auszeichnen.

    Das AUDIT Familiengerechte Hochschule ist ein Managementinstrument, entwickelt von der Beruf & Familie gGmbH - eine Initiative der Hertie-Stiftung - und der Universität Trier. Ziel des Instrumentes: Es will Voraussetzungen für eine bessere Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie schaffen und so die Studien- und Arbeitsbedingungen verbessern. Vor allem in der Wissenschaft sollen sich Karriere und Familienarbeit nicht länger gegenseitig ausschließen. Davon profitiert auch die Hochschule, zum Beispiel durch die Bindung hochqualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, effizienten Personaleinsatz und Verhinderung von familienbedingten Studienabbrüchen.

    Durch die Reauditierung wurde die Familienfreundlichkeit der Saar-Uni mit einer repräsentativen Projektgruppe und einer externen Auditorin erneut evaluiert. Mit der Hochschulleitung wurden daraufhin weitere Zielvereinbarungen beschlossen, um die Hochschulstruktur noch familienfreundlicher zu gestalten. Bestehende Angebote werden weitergeführt und durch neue Aktivitäten ergänzt. Davon profitieren zur Zeit 15.500 Studierende, 290 Professorinnen/Professoren, 800 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und 900 Beschäftigte des Verwaltungspersonals und des Technischen Personals.

    Zu den bereits umgesetzten Maßnahmen gehören unter anderem die Bereitstellung umfangreicher Informationen rund um das Thema Vereinbarkeit von Familie und Karriere (http://www.uni-saarland.de/auditfamilie) und die Unterstützung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und
    -wissenschaftlern durch das Wissenschaftsportal "Karriere Wissenschaft Familie" (www.science-angels.de). In Studien- und Prüfungsordnungen wurden familienfreundliche Regelungen aufgenommen. Eine flexible Kinderbetreuung ist mit der Online-Babysitterbörse möglich, und auf dem Homburger Campus wurde ein Modellprojekt zur so genannten Randzeitenbetreuung im Rahmen des Lokalen Bündnisses UniMedKids gestartet. Weitere Maßnahmen sind das "Dual-Career-Couples-Programm", das Wissenschaftlerpaare gezielt unterstützt, sowie spezifische Fortbildungsangebote für (werdende) Väter.

    Die neuen Zielvereinbarungen reichen von familienfreundlichen Arbeits- und Studienbedingungen über Service-Angebote bis hin zu einer familienfreundlichen Campus-Gestaltung: Für alle Universitäts-Beschäftigten sollen neue, flexible Arbeitszeitmodelle realisiert werden. Für neue Beschäftigte, die ihren Wohnort ins Saarland verlagern, ist ein so genanntes Relocation-Angebot geplant - eine umfassende Beratung vom Umzug bis zum Schulangebot. Schwerpunkte der Zielvereinbarungen betreffen Führungskräfte und Wissenschaftler-Paare (Projekt Dual-Career-Couple), wie auch Studierende, die verstärkt unterstützt werden sollen. Das Wissenschaftsportal "Karriere Wissenschaft Familie" mit seinem elektronischen Betreuungs- und Vernetzungsangebot, der eMentoring-Ebene, soll weiter ausgebaut werden, ebenso das generelle eLearning-Angebot. Auch die Verbesserung der Kinderbetreuung bleibt ein wichtiges Thema: Ziel ist es, für die Kinder von Uni-Bediensteten zusätzliche Betreuungsplätze zu schaffen, außerdem soll eine stundenweise Betreuung in Zukunft ohne allzu großen Aufwand möglich sein. In Homburg geht das Modellprojekt des Lokalen Bündnisses UniMedKids zur Randzeitenbetreuung in die Umsetzungsphase.

    Weitere Informationen:
    Dr. Sybille Jung, Universität des Saarlandes, Projektleitung AUDIT Familiengerechte Hochschule, Telefon: 0681-302-2911 oder E-Mail: auditfamilie@uni-saarland.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay