Klima-Luft-Lärm-Messungen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
07.05.1998 00:00

Klima-Luft-Lärm-Messungen

Heidi Neyses Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Trier

    Arbeitsgruppe plant Messungen in Trier

    Die Arbeitsgruppe ,Klima-Luft-Laerm" (KLL) der Universitaet Trier plant fuer den Sommer diesen Jahres Klima- und Luftschadstoffmessungen im Stadtgebiet von Trier. Im Rahmen eines Forschungsprojektes der Universitaet wird die Ar-beitsgruppe KLL ein gross angelegtes Messprogramm umsetzen. Geplant sind Fesselballonsondierungen, Temperaturmessfahrten und Tracergasversuche.

    In den vergangenen zehn Jahren wurden in vielen wissenschaftlichen Arbeiten Erkennt-nisse zum Stadtklima von Trier gesammelt. Die Arbeitsgruppe KLL unter der Leitung von Privatdozent Dr. Alexander wird nun die gesammelten Daten aufbereiten und die Ergebnisse mit den geplanten Messungen vergleichen. Durch die Anwendung eines neuen Messverfahrens, der SF6-Tracergas-methode, werden zusaetzliche Informationen erwartet, die den Einfluss von naechtlichen Kaltlufttransporten auf das Klima der Innen-stadt Triers besser einschaetzen lassen. Kaltluft entsteht im Stadtumland und kann in der Nacht zur merklichen Minderung der thermischen Belastung der Innenstadt bei-tragen. Die relativ kuehlere Luft ist fuer die Erholung waehrend des Schlafs von grosser bioklimatischer Bedeutung, weil sie das Schwueleempfinden mindert. Kaltluft stroemt jedoch nur sehr langsam und hat eine ge-rin-ge Maechtigkeit, so dass sie durch Hinder-nisse, wie z.B. hohe Gebaeude stark abge-bremst wird. Wie gross die Wirkung des Kaltlufttransports aus Olewiger-, Thiergar-ten- und Aveler Tal auf die Innenstadt ist, und welche Veraenderungen sich seit den vorhergehenden Untersuchungen ergeben haben, sollen die Messungen in diesem Sommer ergeben.

    Naehere Informationen zu Thematik und Messkampagne unter Telefon: (06 51) 2 01-45 19 .


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Geowissenschaften, Gesellschaft, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay