Universität auf der INTERGEO 97 / 81

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Thema Corona


Teilen: 
18.09.1997 00:00

Universität auf der INTERGEO 97 / 81

Dr. Elisabeth Zuber-Knost Presse und Kommunikation
Universität Karlsruhe (TH) - Forschungsuniversität.gegründet 1825

    Nr. 082 / 8. September 1997 / mea

    Multi-Media-Show informiert ueber vielfaeltige Aktivitaeten Universitaet auf der INTERGEO 97 / 81. Geodaetentag in Kalsruhe vertreten

    Zeit: 17. bis 19. September 1997 Ort: Karlsruher Kongress- und Messezentrum

    Das Institut fuer Photogrammetrie und Fernerkundung und das Geodaetische Institut beteiligen sich an der INTERGEO 97 / 81.Geodaetentag. Die Tagung findet vom 17. bis 19. September 1997 in Karlsruhe statt. Mitglieder der beiden Institute halten mehrere Fachvortraege und sind darueber hinaus fuer organisatorische Fragen zustaendig. Die beiden Institute praesentieren sich zudem auf der kongressbegleitenden Fachmesse mit einem gemeinsamen Messestand, auf dem mittels Poster, Rechnervorfuehrungen und einer Multi-Media-Show ueber die vielfaeltigen Aktivitaeten beider Institute berichtet wird. UEber aktuelle Softwareentwicklungen koennen sich die Besucher durch Rechnervorfuehrungen informieren.

    Speziell fuer den Geodaetentag wurde am Geodaetischen Institut eine ca. zweistuendige Multi-Media-Show vorbereitet, die Eindruecke vom praktischen Teil des Studiums sowie von ausgewaehlten Auslandsprojekten vermitteln soll. So wird von den Hauptvermessungsuebungen in Furtwangen und ueber mehrere Expeditionen berichtet, an denen Institutsmitglieder oder Studierende beteiligt waren. Einige Expeditionen gingen nach Groenland, andere fuehrten innerhalb des noch am Geodaetischen Institut in Bearbeitung befindlichen BMBF-Verbundprojektes "Referenznetz Antarktis" zu verschiedenen Stellen der Antarktis. Weiter wird innerhalb der Multi-Media-Show das Geowissenschaftliche Gemeinschaftsobservatorium Schiltach (BFO) im Schwarzwald vorgestellt, dessen Leitung in den Haenden von Prof. Dr. Hans-Georg Wenzel, Mitglied des Geodaetischen Instituts, liegt.

    Eine weitere Veranstaltung innerhalb der INTERGEO 97 findet auf dem Marktplatz der Stadt Karlsruhe statt und steht unter dem Motto "Ein Beruf praesentiert sich". Auch hier ist das Geodaetische Institut mit praktischen Vorfuehrungen und Schautafeln vertreten. Weiterhin werden an drei Tagen Fuehrungen durch beide Institute angeboten, an denen sich die Besucher ueber die raeumliche und geraetetechnische Ausstattung sowie ueber die aktuellen Arbeiten der Institute informieren koennen.

    Die INTERGEO 97, die in diesem Jahr unter dem Motto "Geodaesie - Technik fuer Raum und Recht" steht, gilt weltweit als bedeutendster geodaetischer Fachkongress. Erwartet werden rund 12.000 Besucher. Fachlicher Traeger ist der Deutsche Verein fuer Vermessungswesen e.V. (DVW), dessen stellvertretender Vorsitzender Prof. Guenter Schmitt, Lehrstuhlinhaber am Geodaetischen Institut der Universitaet Karlsruhe, ist. Die Schirmherrschaft hat der Ministerpraesident von Baden-Wuerttemberg, Erwin Teufel, uebernommen.

    Kongressbegleitend wird eine Fachmesse organisiert, die sich mittlerweile als Leitmesse fuer Geodaesie und Geoinformation mit allen dazugehoerigen Themenbereichen etabliert hat. Damit bietet die INTERGEO auch in Karlsruhe in der Kombination von Fachmesse und Kongress ein effektives Zusammentreffen fachlicher Kompetenz und moderner Technologie. Wie schon durch das Motto "Geodaesie - Technik fuer Raum und Recht" zum Ausdruck kommt, wendet sich die diesjaehrige INTERGEO besonders auch an die Nutzer von Geodaten und -informationen, so dass sich der Kongress immer mehr von der reinen Fachveranstaltung fuer Vermessungsfachleute zu einem nutzerorientierten, interdisziplinaeren Forum aller am Geo-Markt beteiligten Stellen entwickelt. In Fachvortraegen und Diskussionsrunden werden bei der Veranstaltung aktuelle Themen aus allen geodaetischen Disziplinen behandelt.

    Parallel zu den Fachveranstaltungen stellen auf der Messe ueber 200 Hersteller, Fachhaendler, Behoerden, Verbaende und Institutionen ihre innovativen Produkte und Angebote auf dem Sektor Geodatengewinnung, -verarbeitung und -bereitstellung vor. Dabei gibt es internationale Geodaesie-Hightech, Hardware und Software sowie Instrumente und Geraete zu sehen. Das Angebot dieser Fachmesse zwischen Tradition und Moderne reicht vom einfachen Messband bis hin zum hochtechnisierten GPS-Empfaenger.

    Naehere Informationen: Dr. Michael Illner Geodaetisches Institut Tel.: (0721) 2313 Fax: (0721) 69 45 52


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Bauwesen / Architektur, Geowissenschaften
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay