MHH erhält Familienzimmer für die Kinder-Herz-Station

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.07.2007 14:48

MHH erhält Familienzimmer für die Kinder-Herz-Station

Stefan Zorn Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Medizinische Hochschule Hannover

    Projekt kostet knapp 200.000 Euro / Förderer unterstützen die Hochschule

    Der Umbau hat begonnen: Die Kinder-Herz-Station 68b der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) erhält sechs familiengerechte Eltern-Kind-Zimmer. "Wir sind froh, dass wir damit neben der medizinischen Versorgung unseren kleinen Patienten und ihren Eltern demnächst auch familienfreundliche Zimmer bieten können", betonen der MHH-Kinderherzchirurg Dr. Thomas Breymann und der MHH Kinderkardiologe Prof. Dr. Armin Wessel. Zunächst werden zwei Vierbettzimmer zu Familienzimmern umgebaut. In jedem dieser Zimmer wird nur ein Kind mit seinen Eltern untergebracht. "Die Räume sind so groß, dass die Eltern auch eine Rückzugsmöglichkeit haben, wenn ihr Kind schläft", erläutert Dr. Breymann. Die ersten beiden Zimmer sollen nach den Sommerferien bezugsfertig sein. Anschließend werden die weiteren Räume umgebaut. Die Kosten für das Gesamtprojekt belaufen sich auf knapp 200.000 Euro; etwa 100.000 Euro davon tragen je zur Hälfte der Verein "Kinderherz Hannover e.V." und die Initiative "Kleine Herzen". Die verbleibende Summe übernimmt die Medizinische Hochschule Hannover.

    "Ohne die großzügige Unterstützung unserer Förderer hätten wir den Umbau nicht so schnell und nicht in diesem Umfang realisieren können", sagen die Kinderherzspezialisten Dr. Breymann und Professor Wessel. Seit Anfang 2003 behandeln und operieren sie in engster Kooperation die Herzkinder an der MHH. Ein spezielles Anliegen der beiden Ärzte ist es, die Rahmenbedingungen für die kleinen Patienten und deren Familien zu verbessern. Zwei Initiativen haben sich die Umsetzung der Vorstellungen auf die Fahnen geschrieben: Der Verein "Kinderherz Hannover e.V.", den unter anderem Gastronom Sascha Casado, 96-Fußballer Steven Cherundolo und Hanns Werner Staude auf Anregung des MHH-Kinderherzchirurgen hin vor zwei Jahren gründeten. "Wir wollen Eltern und Kindern die Angst nehmen, und dazu tragen die Familienzimmer bei", sagt Hanns Werner Staude, Vorsitzender des Vereins "Kinderherz Hannover e.V." Der Verein hat 50.000 Euro für das Projekt gesammelt.

    Dazu kommt Ira Thorsting mit ihrer Initiative "Kleine Herzen", die den Ausbau der Familienzimmer ebenfalls mit 50.000 Euro fördert. Die Idee war der hannoverschen Journalistin im Januar vergangenen Jahres gekommen, als sie auf dem Presseball zwei Karten für das Finale der Fußball-WM gewonnen hatte. "Ich bin zum Glück kein Fußballfan", sagt Ira Thorsting, daher entschloss sie sich spontan, die Tickets meistbietend zu versteigern. Zusammen mit weiteren Spenden kamen 50.000 Euro für den Umbau der Kinder-Herz-Station 68 der MHH zusammen. "Mein heute 21-jähriger Sohn verdankt einer Herzoperation in der MHH sein Leben", erläutert Thorsting, "jetzt kann ich ein Stück meiner Dankbarkeit zurückgeben."

    Wenn der komplette Umbau in der Station 68 abgeschlossen ist, stehen für die "Herzkinder" neben den sechs Familienzimmern zwölf Einzelzimmer zur Verfügung. "Damit können wir dann den Kindern und ihren Eltern in der schwersten Zeit ihres Lebens eine kind- und familiengerechte Unterbringung anbieten", erläutern Professor Wessel und Dr. Breymann ihre Vision, denn: "Der enge Kontakt unserer kleinen Patienten zu ihren Eltern, der rund um die Uhr möglich ist, ist ein nicht zu unterschätzender Faktor im Genesungsprozess."

    Weitere Informationen erhalten Sie bei Dr. Thomas Breymann, Telefon (0511) 532-9828 oder Professor Dr. Armin Wessel, Telefon (0511) 532-6750.

    Näheres über den Verein "Kinderherz Hannover e.V." erfahren Sie unter www.kinderherz-hannover.de. Informationen über die Initiative "Kleine Herzen erhalten Sie von Ira Thorsting unter der Rufnummer 0511 5799069.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay