idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
20.06.2000 00:00

Marketing für den Bildungsstandort Deutschland

Burghard Kraft Pressestelle
Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung

    Berlin, 19. Juni 2000

    PM 13/2000

    Marketing für den Bildungsstandort Deutschland

    Wirtschaftsfaktor Aus- und Weiterbildung immer wichtiger; Globalisierung, wachsende Mobilität und weltweite Vernetzung durch Neue Medien schaffen einen internationalen Bildungsmarkt.
    Führende Anbieter auf dem Markt: USA, Großbritannien und Australien.

    Bund und Länder wollen Deutschland auf diesem internationalen Markt eine strategisch günstige Position sichern. Denn, der Bildungsstandort Deutschland wird international nur attraktiv, wenn Bund und Länder mit Wissenschaft und Wirtschaft an einem Strang ziehen.

    Die BLK will in einem bildungspolitischen Gespräch mit Wissenschaft und Wirtschaft ein konzertiertes Handeln verabreden. Es geht um Konzepte, die Attraktivität des Bildungsstandortes Deutschland für ausländische Studierende, Wissenschaftler und Personal der beruflichen Qualifizierung zu erhöhen. Bund und Länder sehen in einem hochrangig besetzten Gesprächsforum ein geeignetes Instrument für einen intensiven Dialog den die staatliche Seite mit Wissenschaft und Wirtschaft über grundlegende Fragen des internationalen Bildungsmarketings führen wollen. Der verabredete konzertierte Dialog von Politik, Wissenschaft und Wirtschaft soll
    - ein neues Leitbild für einen attraktiven Bildungsstandort Deutschland sowie
    - gemeinsame Kriterien für die Zielgruppen des Bildungsmarketing, ihre fachliche Ausrichtung und ihr Qualifikationsniveau entwickeln.

    Die BLK-Vorsitzende, Bundesministerin Bulmahn: "Bund und Länder laden Wissenschaft und Wirtschaft ein, gemeinsam international zu werben. Unser Ziel ist es, für ausländische Studierende, Nachwuchswissenschaftler und Personen der beruflichen Qualifizierung Deutschland erkennbar das Gesicht eines offenen, attraktiven und aufnahmefreundlichen Landes zu geben. Die heute besprochene Aktion für verbessertes internationales Bildungsmarketing, über die wir mit der Wissenschaft und der Wirtschaft reden wollen, muss im nächsten Jahr das Konzept für das Internationale Marketing des Bildungs- und Forschungsstandortes Deutschland bestimmen."


    Weitere Informationen:

    http://www.blk-bonn.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Pädagogik / Bildung, Politik, Recht, Wirtschaft
    überregional
    Organisatorisches, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).