idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
15.08.2007 16:17

"W wie Wissen - Wikipedia und Geisteswissenschaften im Dialog"

Dr. Carlo Servatius Pressestelle
Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz

    Wie können Wissenschaftler zur Mitwirkung an Wikipedia motiviert und wie kann damit zugleich die Qualität der Wikipedia verbessert werden?

    "W wie Wissen - Wikipedia und Geisteswissenschaften im Dialog"

    Wikipedia - ein online-Lexikon für die Wissenschaft?

    Offenes Diskussionsforum in Mainz am 24./25. August 2007

    Gemeinsam mit Vertretern der Akademie der Wissenschaften und der Literatur (Mainz) engagieren sich die Macher des offenen Enzyklopädie-Projekts Wikipedia für einen Dialog: Wie können Wissenschaftler zur Mitwirkung an Wikipedia motiviert und wie kann damit zugleich die Qualität der Wikipedia verbessert werden? Hierüber werden am 24. und 25. August 2007 Autoren der freien Enzyklopädie, Wissenschaftler und Journalisten unter dem Titel "W wie Wissen - Wikipedia und Geisteswissenschaften im Dialog" in diskutieren (Plenarsaal der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Geschw.-Scholl-Str. 2, 55131 Mainz). Es stehen noch Plätze für die interessierte Öffentlichkeit zur Verfügung.

    Für diese offene Gesprächsplattform zugesagt haben nahezu 100 Geisteswissenschaftler der Universitäten Mainz, Frankfurt am Main, Trier, Marburg und Gießen. In Vorträgen, Diskussionen und Workshops werden sich die Teilnehmer umfassend mit der Wikipedia und ihrem Potential für die breitenwirksame Darstellung von geisteswissenschaftlichen Themen auseinandersetzen. Erwartet werden lebhafte Diskussionen. Weitere Anmeldungen sind willkommen. Die Teilnahme ist gebührenfrei (Anmeldungen bis 20. August 2007 unter generalsekretariat@adwmainz.de ).

    Unterstützung erhalten die Veranstalter in diesem Jahr vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das die Veranstaltung in das offizielle Programm des laufenden Wissenschaftsjahrs "Die Geisteswissenschaften. ABC der Menschheit" aufgenommen hat. Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz und Elke Lütjen-Drecoll, Präsidentin der Akademie der Wissenschaften, werden das Diskusssionsforum eröffnen.

    Im Rahmen der Mainzer Veranstaltung wird die erstmals ausgelobte "Johann-Heinrich-Zedler-Medaille" verliehen. Gemeinsam mit der Zeitschrift "Gehirn&Geist" aus dem Verlag Spektrum der Wissenschaft sowie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur vergibt der Verein Wikimedia den mit 3.000 Euro dotierten Preis für den besten, von einer Fachjury gekürten Lexikonbeitrag. Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider (Leipzig) wird die Preisverleihung mit einem ganz darauf abgestimmten Beitrag einleiten: "Johann Heinrich Zedlers Universal-Lexicon oder der verfrühte Versuch, Wikipedia schon im 18. Jahrhundert einzuführen".

    Den Abschluss der Veranstaltung bildet am Samstag, 25. August 2007, 11 Uhr, eine öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema "Perspektiven breitenwirksamer Wissenschaftskommunikation in den Neuen Medien. Moderation: Volker Panzer, ZDF.

    Informationen über das Programm unter http://www.wikipedia-academy.de und unter http://www.adwmainz.de/uploads/media/wikipedia_01.pdf .

    Informationen zum Jahr der Geisteswissenschaften unter http://www.abc-der-menschheit.de.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Philosophie / Ethik, Religion, Sprache / Literatur
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay