idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
28.06.1995 00:00

RUB-Prof Botschafter in der UN

Dr. Josef König Dezernat Hochschulkommunikation
Ruhr-Universität Bochum

    Bochum, 28.06.1995, Nr. 103

    RUB gratuliert ihrem Botschafter in der UN

    Honorarprofessor und Experte im Voelkerrecht

    Kenner des internationalen Seerechts und der Ostvertraege

    Mit Stolz und Freude haben das Rektorat und die Juristische Fakultaet der Ruhr-Universitaet Bochum die Nachricht aufgenommen, dass Prof. Dr. Tono Eitel, LL.M., zum neuen deutschen Botschafter in den Vereinten Nationen berufen worden ist. Sie gratulieren ihm herzlich zu dieser Anerkennung und wuenschen ihm viel Fortune in seinem neuen Amt.

    Dr. Eitel ist seit 1992 Honorarprofessor in der Juristischen Fakultaet der RUB. Er gilt als ein hervorragender Experte des Voelkerrechts, insbesondere des Seerechts und der Ostvertraege. Prof. Eitel lehrt Voelkerrecht an der RUB und wird am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Knut Ipsen betreut. Antonius 'Tono' Eitel wurde 1933 in Muenster/Westfalen geboren. Nach Studium und Promotion (1961) in Hamburg, studierte er in New York weiter und erwarb dort den Master of Law. 1963 trat Eitel in den Auswaertigen Dienst, wo er u.a. von 1976 bis 1982 Leiter des Arbeitsstabs Seerecht wurde und Deutschland bei der 3. Seerechtskonferenz der Vereinten Nationen vertrat. Es folgten Stationen im Kanzleramt, in der EU- Vertretung in Bruessel und in den Botschaften Kingston (Jamaica), Bern und Beirut, hier in der schlimmsten Phase des Buergerkrieges zwischen 1982 und 1987. Seit 1992 ist er Ministerialdirektor und Leiter der Rechtsabteilung des Auswaertigen Amtes in Bonn. Sein Schriftenverzeichnis weist ihn als Experten fuer Verwaltungs- und fuer Voelkerrecht aus. So hat er zum internationalen Seerecht mehrere Publikationen vorgelegt, die die wissenschaftliche Diskussion entscheidend beeinflusst haben. Uneingeschraenkt hohen Rang wird auch seiner Arbeit zu den Ostvertraegen bescheinigt. Als Gutachter in Rechtsfragen und als wissenschaftlicher Lehrer an der RUB hat Eitel die Bruecke zwischen Wissenschaft und beruflicher Praxis geschlagen.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Es wurden keine Sachgebiete angegeben
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay