idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
13.09.2007 14:37

Krank im Krankenhaus. Resistente Erreger als Gefahr für Mensch und Gesundheitssysteme

Constanze Steinke Steinke + Hauptmann, PR- und Medienagentur GmbH
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Einladung zum P r e s s e g e s p r ä c h (Berlin)

    In Deutschland erkranken pro Jahr schätzungsweise zwischen 500.000 und einer Million Klinikpatienten an so genannten nosokomialen Infektionen. Es handelt sich dabei um Infektionen, die in einem direkten Zusammenhang mit Krankenhausaufenthalten stehen. Besorgniserregend sind vor allem die "Superbakterien" wie der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA), die mit herkömmlichen Antibiotika oft nicht mehr zu bekämpfen sind.

    Die Allianz möchte die Öffentlichkeit über dieses dringende Problem mit einem umfassenden Report informieren. Der Report "Krank im Krankenhaus. Resistente Erreger - eine schleichende Gefahr für Mensch und Gesundheitssysteme", in dem Experten aus dem In- und Ausland zu Wort kommen, beschäftigt sich unter anderem mit den Auswirkungen dieser gefährlichen Infektionen auf Gesundheitssysteme und Volkswirtschaften.

    Im Rahmen eines Pressegesprächs

    am Donnerstag, dem 20. September 2007, um 11.00 Uhr,

    in der Repräsentanz der Allianz AG, Pariser Platz 6, 10117 Berlin,

    möchten wir Ihnen den Report gern vorstellen.

    Dazu laden wir Sie recht herzlich ein.

    Als Gesprächspartner stehen Ihnen Prof. Dr. Axel Kramer, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH), Prof. Dr. Claus Bartels, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Greifswald, sowie Dr. Dr. Michael Wiechmann, Leiter des Leistungs- und Gesundheitsmanagements der Allianz Privaten Krankenversicherungs-AG, zur Verfügung.

    Über eine kurze Anmeldungen zum Pressegespräch bis zum 17. September 2007 per Mail an alexa.schlueter@allianz.de wären wir sehr dankbar.

    Kontakt
    Allianz Deutschland AG
    Ulrich Hartmann
    Unternehmenskommunikation/Sprecher Krankenversicherung
    Leopoldstraße 28 a, 80802 München
    T +49 89 3800 12 943
    E ulrich.hartmann@allianz.de
    http://www.allianz.de

    Institut für Hygiene und Umweltmedizin Greifswald
    Direktor: Prof. Dr. med. Axel Kramer
    Walter-Rathenau-Straße 42, 17489 Greifswald
    T +49 3834 51 55 42
    E kramer@uni-greifswald.de
    http://www.klinikum.uni-greifswald.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).