idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
18.10.1995 00:00

Uni-tage 95

Jutta Fey-Hauerwas Presse- und Informationsstelle, Standort Duisburg
Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (bis 31.12.2002)

    13.10.1995

    45. Duisburger Universitaetstage, 24. - 26.10.

    Mathematik - eine universelle Wissenschaft

    Als eine universelle Wissenschaft, die heute in vielen Lebens-, Wirtschafts- und Wissensbereichen eine wichtige Rolle spielt, praesentiert sich die Mathematik bei den 45. Duisburger Universitaetstagen. Fuer den 24. bis 26. Oktober hat der Fachbereich Mathematik ein vielseitiges Programm in der Mercator-Universitaet auf die Beine gestellt. In Vortraegen, Vorfuehrungen, einem Kontaktforum mit der Wirtschaft und der Beratung von Studierenden, Lehrern und Eltern werden die Bedeutung der Mathematik, ihre Anwendungen und die interessanten Arbeitsgebiete anschaulich gemacht.

    Vortraege: Antwort auf hochaktuelle Fragen

    Wie verderbliche Waren am rationellsten transportiert werden koennen, wie sich Stoerungen der Stoffwechselvorgaenge im Gehirn berechnen lassen, wie die befuerchtete Bevoelkerungsexplosion verlaufen koennte, ob Versicherungen ein sicheres Geschaeft mit der Unsicherheit sind, - dies sind hochaktuelle Fragen, die in Vortraegen am 25. und 26. Oktober beantwortet werden. Mit diesen Problemen haben sich Warenexpedienten, Mediziner, Oekologen oder Versicherungsnehmer an die Duisburger Mathematiker gewandt.

    Vorfuehrungen: Mathematik anschaulich und praktisch

    Um das Leasen oder Kaufen von Autos, um automatisch oeffnende Strassenbahntueren, das Problem der Beheizung von Weichen, die Darstellung von Flaechen und Kurven im Computer oder die digitale Signalverarbeitung geht es bei einer Reihe von anschaulichen Vorfuehrungen, mit denen Anwendungen neuer mathematischer Methoden gezeigt werden.

    Kontaktforum mit der Wirtschaft: Anwendungen in der Technik

    Ihre vielseitige Kompetenz gerade auch bei speziellen mathematischen Anwendungen in der Technik stellen die Duisburger Mathematiker in einem Kontaktforum mit der Wirtschaft (25.10. 1995, 17.00 Uhr, Hoersaal LE 103). Ueber die Praesentation durchgefuehrter Forschungsarbeiten im technisch-industriellen Bereich hinaus erhoffen sie sich einen intensiven Dialog mit den Gaesten aus der Wirtschaft ueber moegliche weitere Kooperationen.

    Schnupperstudium, individuelle Eltern-Beratung und Super-Fete

    Schueler-innen der Oberschulen der Region sind waehrend der Universitaetstage zum Schnupperstudium eingeladen und koennen die Chance nutzen, Einfuehrungsvorlesungen des neuen Wintersemesters zu besuchen. Mathematik ist das Nachhilfefach schlechthin. Daher stehen zwei schulerfahrene Dozenten sowie Studierende gern zur individuellen Beratung von Schueler-innen der Sekundarstufe I und II, aber auch zu Gespraechen mit Eltern bereit, die Schwierigkeiten mit dem Fach Mathematik haben.

    Fuer Primarstufenlehrer wird ein spezieller Workshop als offizielle Weiterbildungsmassnahme angeboten.

    Bei einer Super-Fete der Studierenden am 25.10. ab 20.00 Uhr im Foyer des Audimax koennen Oberstufenschueler-innen auch beim Feiern schon richtig Uni-Luft schnuppern.

    Festliche Abschlussveranstaltung: Fuehrungskraefte

    Ein Festvortrag ueber die Anforderungen an Fuehrungskraefte im internationalen Geschaeft, den Dr.-Ing. Hansjoerg Franzius, Siemens AG Muenchen, haelt, schliesst die diesjaehrigen Universitaetstage am 26.10, 19.00 Uhr im Audimax ab.

    Programm und Auskuenfte: Dekanat des Fachbereiches Mathematik, Gebaeude LE 412, Tel. 0203/379-2663, Fax 0203/379-3139.


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Es wurden keine Sachgebiete angegeben
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).