idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
28.09.2007 09:30

"Niederschlagsmessung und -vorhersage für die Hochwasserwarnung" - 4. DKW-Fachtagung des Dresdner Kompetenzzentrums Wasser und RIMAX-Workshop

Kim-Astrid Magister Pressestelle
Technische Universität Dresden

    Seit dem so genannten Jahrhunderthochwasser vor fünf Jahren widmen sich immer mehr Wissenschaftler dem Thema "Hochwasser". Am 4. Oktober 2007 findet in Kooperation mit der BMBF Förderaktivität RIMAX "Risikomanagement extremer Hochwasserereignisse" die 4. Fachtagung des Dresdner Kompetenzzentrums Wasser (DKW) der TU Dresden statt. Unter dem nach wie vor aktuellen Motto "Niederschlagsmessung und -vorhersage für die Hochwasserwarnung" sollen die verschiedenen Verfahren zur Erhebung, Analyse und Aggregation von Niederschlagsdaten dargestellt und diskutiert werden. Dabei werden Fehler und Unsicherheiten bei der Erfassung und Vorhersage aus Sicht der hydro-meteorologischen Forschung sowie der wasserwirtschaftlichen Praxis einbezogen. Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr im Marta-Fraenkel-Saal des Deutschen Hygiene-Museums Dresden, Lingnerplatz 1, mit einer kurzen fachlichen Einführung in die Thematik, an die sich 30-minütige Fachvorträge einschließlich Diskussion anschließen.

    Am 5. Oktober werden in Expertengesprächen Inhalte vom Vortag unter praktischen Gesichtspunkten vertieft. Nach einem in die Thematik einführenden Impulsreferat werden für die Praxis erforderliche Ansätze zur Korrektur, Auswertung und Aggregation von Niederschlagsdaten sowie insbesondere den Unsicherheiten der verschiedenen Niederschlagsmessverfahren (boden- und radargestützt bzw. per Fernerkundung) in drei aufeinander folgenden Themenblöcken dargestellt, analysiert und bewertet sowie in einer anschließenden Diskussionsrunde verglichen. Abschließend erfolgt in einer gesonderten Integrationseinheit die gemeinsame Synthese der Ergebnisse aus den drei Themenblöcken. Die Expertenwerkstatt findet von 9 bis 15 Uhr an der Professur Meteorologie der TU Dresden in Tharandt, Pienner Str. 23, Stöckhardt-Bau, K05, statt.

    Beide Veranstaltungen werden vom TU-Institut für Hydrologie und Meteorologie in Kooperation mit dem DKW und der RIMAX-Koordinierung organisiert.

    Das Dresdner Kompetenzzentrum Wasser wurde im Juli 2003 als dezentrale Forschungseinrichtung an der TU Dresden gegründet und baut auf eine mehr als 40-jährige Tradition intensiver wissenschaftlicher Zusammenarbeit zwischen Bau- und Wasserwirtschaftsingenieuren sowie Naturwissenschaftlern auf. Ziel ist die Weiterentwicklung bereits bestehender Kooperationen zwischen Professuren der TU Dresden mit in- und ausländischen Partnern auf dem Gebiet der Analyse, Modellierung und Bewirtschaftung von Wasserressourcen zu einem internationalen Zentrum für Wasserforschung.

    Weitere Informationen sowie das Tagungsprogramm können unter http://www.rimax-hochwasser.de/dkw.html abgerufen werden. Die Anmeldung ist online unter http://www.rimax-hochwasser.de/495.html noch bis zum 30. September 2007, für kurzfristig Interessierte auch noch beim örtlichen Tagungsbüro am Tag der Fachtagung möglich.

    Informationen für Interessierte und Journalisten: Dipl.-Hydr. Jörg Seegert, Tel. 035203 383-1345, E-Mail: joerg.seegert@tu-dresden.de


    Weitere Informationen:

    http://www.rimax-hochwasser.de/dkw.html


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geowissenschaften, Tier / Land / Forst
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).