idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.11.2007 09:22

Universität legt Beschwerde gegen Beschluss des Verwaltungsgerichts Gießen ein

Christel Lauterbach Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Justus-Liebig-Universität Gießen

    Anträgen auf Aussetzung der Einziehung von Studienbeiträgen wird bis zu einer Entscheidung der Obergerichte stattgegeben

    Das Präsidium der Justus-Liebig-Universität Gießen hat auf seiner Sitzung am 5. November 2007 beschlossen, gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Gießen vom 30. Oktober 2007 Beschwerde bei dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel einzulegen. In dieser Entscheidung hatte das Verwaltungsgericht Gießen dem Antrag eines Studierenden stattgegeben, der die Anordnung der aufschiebenden Wirkung seiner Klage gegen seinen Studienbeitragsbescheid begehrte. Als Folge dieser Entscheidung braucht der Studierende zunächst bis zu einer Entscheidung über seine Klage keine Studienbeiträge zu entrichten.

    Die Einlegung der Beschwerde ist nach Auffassung des Präsidiums aus grundsätzlichen Erwägungen im Interesse der Rechtssicherheit erforderlich. Nur durch eine Entscheidung des höchsten hessischen Verwaltungsgerichtes könne für Studierende und Universität Klarheit hinsichtlich der Regelungen des Hessischen Studienbeitragsgesetzes bis zu einer endgültigen Entscheidung des Staatsgerichtshofes zur Verfassungsmäßigkeit des Gesetzes geschaffen werden. Beim Staatsgerichtshof in Wiesbaden sind mehrere Normenkontrollanträge gegen das Studienbeitragsgesetz anhängig. Eine Entscheidung dort wird jedoch nicht vor Frühjahr 2008 erwartet.

    Bis zu einer Entscheidung über die Beschwerde wird die Justus-Liebig-Universität Gießen vergleichbare Fälle derzeit nicht weiter verfolgen. Insbesondere wird Anträgen auf Aussetzung der Vollziehung, die zunächst von der Universität abgelehnt worden sind, bis zu einer Entscheidung der Obergerichte stattgegeben.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Studium und Lehre, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay