idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Teilen: 
06.11.2007 11:52

Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften wird eröffnet

Annette Bauer Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

    Die Eröffnungsveranstaltung des Instituts für transkulturelle Gesundheitswissenschaften (IntraG) an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) findet am 16. November 2007 um 16.00 Uhr in der Mensa Logenstraße statt. Das Institut wurde am 11. Juli 2007 an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina gegründet. Es widmet sich in Forschung und Lehre gesundheitswissenschaftlichen Fragestellungen vor dem Hintergrund zunehmender Internationalisierung der Medizin sowie der Gestaltung eines europäischen Gemeinschaftsraumes für den Gesundheitssektor und beschäftigt sich mit Fragen der Prävention und Psychohygiene aus einem transkulturellen Wissenschaftsverständnis heraus.
    "Transkulturelle Gesundheitswissenschaften gehen davon aus, dass im Prozess der Gesunderhaltung und Heilung gerade auch den Faktoren Sprache, Kommunikation und Kultur eine wichtige Bedeutung zukommt", erläutert Prof. Dr. Hartmut Schröder von der Viadrina. Auf der Eröffnungsveranstaltung werden das Konzept sowie die ersten Arbeitsvorhaben unseres Instituts in Forschung und Lehre vorgestellt.

    Ein wissenschaftliches Vorprogramm findet bereits ab 13.00 Uhr im Hörsaal 8 des Gräfin-Dönhoff-Gebäudes am Europaplatz 1 statt:
    13.15 Uhr: Prof. Dr. Paul Unschuld (Direktor des Horst-Götz-Institutes für chinesische Lebenswissenschaften
    an der Charité Berlin)
    "Traditionelle Chinesische Medizin - Kann sie in das deutsche Gesundheitssystem integriert werden?"

    14.00 Uhr: Prof. Dr. Josef N. Neumann (Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin
    an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
    "Die Sehnsucht des Menschen nach Heilsein. Zum Verhältnis von Medizin und Religion"

    14.45 Uhr: Dr. med. Klaus Küstermann (Präsident der Internationalen Gesellschaft für Biologische
    Medizin, Baden-Baden)
    "Das Curriculum Biologische Medizin"

    Um schriftliche Anmeldung wird gebeten bis zum 12. November 2007 unter E-Mail:
    intrag@euv-frankfurt-o.de

    ACHTUNG REDAKTIONEN!!!

    AM 16. November von 12 - 13 Uhr findet ein Pressegespräch statt
    im Raum 102 des Gräfin-Dönhoff-Gebäudes.

    Nach dem Fachprogramm wird dann noch einmal um ca. 15.15 Uhr die Möglichkeit für Interviews
    bestehen, zu der dann auch die Vortragenden sowie andere Mitglieder des Beirates zur Verfügung stehen.


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).