idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
12.11.2007 09:55

DAAD sucht Praktikumsplätze für ausländische Studierende

Nora Neuwinger Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

    Bonn, 12.11.2007. Auslandserfahrung braucht heute fast jeder. Deutsche Unternehmen suchen zunehmend Berufsanfänger, die sich im Ausland in Studium und Praktikum mit fremden Kulturen auseinandergesetzt haben. Auch den Studierenden in Deutschland ist mit Blick auf ihre spätere Karriere kaum etwas so wichtig wie praktische Erfahrung noch während des Studiums. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) vermittelt seit über 50 Jahren Praktikumsplätze, und zwar sowohl an deutsche als auch an ausländische Studierende. Er ist direkt an das Netzwerk der International Association for the Exchange of Students for Technical Experience (IAESTE) angeschlossen. Für das Jahr 2008 sucht der DAAD für angehende Ingenieur- und Naturwissenschaftler aus 80 Ländern wieder Praktikumsplätze in deutschen Unternehmen mit 2 bis 12 Monaten Dauer.

    Der Nutzen für die Firmen liegt auf der Hand: Die Beschäftigung junger Ausländer ist ein vorzügliches Mittel, um nachhaltige Verbindungen ins Ausland zu entwickeln. Nach der Rückkehr in ihre Heimatländer können die Praktikantinnen und Praktikanten als Mitarbeiter beziehungsweise als Kontaktpersonen eingesetzt werden.

    Der Vermittlungsservice des DAAD im IAESTE-Programm, das in Deutschland vom Auswärtigen Amt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird, kostet die Arbeitgeber nichts. Die Firmen, die sich am IAESTE-Programm beteiligen, zahlen lediglich die übliche Praktikantenvergütung.

    Interessierte Arbeitgeber wenden sich bitte an das Deutsche Komitee der IAESTE im DAAD, Postfach 20 04 04, 53134 Bonn, Telefon 0228 / 882-231, Fax 0228 / 882-550, E-Mail iaeste@daad.de. Dort ist auch eine Broschüre über das Programm erhältlich. Weitere Informationen gibt es im Internet unter: http://www.iaeste.de.

    Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Francis Hugenroth
    Tel: 0228 / 882-454
    Fax: 0228 / 882-659
    Mail: presse@daad.de
    www.daad.de
    Kennedyallee 50
    D - 53175 Bonn


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).