idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
09.01.2008 09:20

Gießener Politikwissenschaftler mit Clemens Brentano-Preis ausgezeichnet

Lisa Arns Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Justus-Liebig-Universität Gießen

    Preis für "herausragende Italienstudien" geht an Prof. Dr. Alexander Grasse

    Der Gießener Politikwissenschaftler Prof. Dr. Alexander Grasse wird mit dem Clemens Brentano-Preis 2007 für "herausragende Italienstudien im Fach Politikwissenschaft" ausgezeichnet. Die Verleihung des mit 10.000 Euro dotierten Preises findet am 17. Januar 2008 in der italienischen Botschaft in Berlin statt. Das Deutsch-Italienische Hochschulzentrum vergibt den Preis jährlich an junge Deutsche, die mit ihren Forschungen einen wichtigen Beitrag zu den Italienstudien geleistet haben.

    Mit dem Schwerpunkt "Politik und Wirtschaft im Mehrebenensystem" ist Alexander Grasse seit September 2007 Professor am Institut für Politikwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen. Der Wissenschaftler, der 1968 geboren wurde, lehrte und forschte zuvor an den Universitäten Mailand, Padua, Bologna sowie North Carolina State und übte mehrmonatige Tätigkeiten beim Europäischen Parlament und in der Staatskanzlei der italienischen Region Emilia-Romagna aus. Die Auszeichnung mit dem Brentano-Preis erhält Alexander Grasse für seine Forschungen im Bereich der regionalen Modernisierungspolitik, mit denen er über den italienischen Fall hinaus Wechselwirkungen zwischen institutionellen Reformen, Ökonomie und Kultur offengelegt hat.

    Das Deutsch-Italienische Hochschulzentrum, dessen deutsche Geschäftsstelle beim DAAD in Bonn angesiedelt ist, hat das Ziel, die bestehenden vielfältigen Kooperationen zwischen deutschen und italienischen Hochschulen zu unterstützen und durch Synergieeffekte zu verstärken. Der Clemens Brentano-Preis ist im Jahr 2004 ins Leben gerufen worden. Die Disziplinen, in denen der Preis verliehen wird, wechseln von Jahr zu Jahr und betreffen die Italianistik, die Philosophie, die Rechtswissenschaften, die Politikwissenschaften, die Geschichte und die Naturwissenschaften.

    Kontakt:
    Prof. Dr. Alexander Grasse, Institut für Politikwissenschaft
    Karl-Glöckner-Straße 21 E, 35394 Gießen
    Telefon: 0641 99-23090, Fax: 0641 99-23099
    E-Mail: alexander.m.grasse@sowi.uni-giessen.de


    Weitere Informationen:

    http://www.ait-dih.org


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Politik, Recht, Sprache / Literatur
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Prof. Dr. Alexander Grasse


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay