idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.02.2008 17:05

Prof. Dr. Joybrato Mukherjee mit großer Mehrheit zum Vizepräsidenten gewählt

Christel Lauterbach Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Justus-Liebig-Universität Gießen

    Dreijährige Amtszeit beginnt am 1. April 2008 - Lehre und Studium die zentrale Aufgabe des Ersten Vizepräsidenten an der Universität Gießen

    Der Erweiterte Senat hat in seiner heutigen Sitzung den Anglisten Prof. Dr. Joybrato Mukherjee mit großer Mehrheit zum Ersten Vizepräsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen gewählt. Damit ist er der designierte Nachfolger des Psychologen Prof. Dr. Stiensmeier-Pelster, dessen dreijährige Amtszeit am 31. März 2008 endet. Als Mitglied des Präsidiums gehört der Bereich Lehre und Studium zu den zentralen Aufgaben des Ersten Vizepräsidenten. "Zu exzellenter Forschung gehört auch eine ausgezeichnete Lehre. Beides wollen wir in den nächsten Jahren an der Universität Gießen weiter verstärken, und dazu will ich als künftiges Mitglied des Präsidiums einen Beitrag leisten", fasste Prof. Mukherjee nach seiner Wahl seine Position, die er ausführlich im Rahmen der Anhörung dargelegt hatte, zusammen.

    Der Erweiterte Senat der Universität Gießen, bestehend aus den 17 Mitgliedern des Senats und deren Stellvertreterinnen und Stellvertretern, entschied sich nach einer ausführlichen Anhörung des Kandidaten, der von Universitätspräsident Prof. Dr. Stefan Hormuth vorgeschlagen worden war, im ersten Wahlgang mit 26 von 28 abgegebenen Stimmen bei zwei Gegenstimmen für Prof. Mukherjee.

    Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Jahrgang 1973, wurde im Jahr 2003 auf die Professur für Englische Sprachwissenschaft am Institut für Anglistik der Justus-Liebig-Universität Gießen berufen. Nach seinem Studium an der RWTH Aachen schloss er den zweijährigen Vorbereitungsdienst an einem Gymnasium mit dem Zweiten Staatsexamen ab. An der Universität Bonn, wo er anschließend promoviert wurde und sich auch habilitierte, war er als Wissenschaftlicher Assistent tätig. Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Mukherjee liegen im Bereich der angewandten Linguistik mit fremdsprachendidaktischen Bezügen, der englischen Syntax, der computergestützten Korpuslinguistik sowie in der Beschreibung südasiatischer Varietäten des Englischen mit einem besonderen Schwerpunkt auf der englischen Sprache in Indien. Er ist Principal Investigator im International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) und Sprecher der GCSC-Forschungsgruppe Culture, Language and the New Media, Mitglied des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI) und Sprecher der ZMI-Sektion Educational Linguistics sowie einer der Koordinatoren des Forschungsverbundes Educational Linguistics an der Universität Gießen. Seit seiner Berufung an die Justus-Liebig-Universität hat er bereits mehrere Rufe abgelehnt, unter anderem nach Zürich (2005) und Salzburg (2006).

    Prof. Joybrato Mukherjee ist seit 2004 Prodekan des Fachbereiches 05 - Sprache, Literatur, Kultur sowie seit 2005 Mitglied des Senats und Sprecher der Senatsliste "Neue Universität" (NU). Vor Beginn seiner dreijährigen Amtszeit als Erster Vizepräsident der Universität Gießen wird er diese Ämter niederlegen.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Personalia, Studium und Lehre
    Deutsch


    Prof. Dr. Joybrato Mukherjee wurde mit großer Mehrheit zum Ersten Vizepräsidenten gewählt.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay