idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.02.2008 09:59

Exzellenzcluster und Bayer Schering Pharma schließen strategische Kooperation

Luise Dirscherl Referat Kommunikation und Presse
Ludwig-Maximilians-Universität München

    Das Münchner Exzellenzcluster Center for Integrated Protein Science Munich (CIPSM) und Bayer Schering Pharma (BSP) haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Ziel der Partnerschaft ist, auf dem Gebiet der Proteinchemie einen intensiven wissenschaftlichen Austausch zu initiieren und gemeinsame Projekte durchzuführen. Die Partner möchten so die Überführung von Grundlagenerkenntnissen in die Anwendung vereinfachen und wesentlich beschleunigen, um in international umkämpften Forschungsthemen eine führende Position zu erzielen.

    Im Rahmen der Kollaboration zwischen dem an der LMU München angesiedelten Cluster und dem Pharmaunternehmen sollen die Kompetenzen beider Organisationen zusammengeführt und genutzt werden. "Wir sind davon überzeugt, dass sich durch den intensiven Dialog nicht nur neue Impulse für die Arzneimittelentwicklung ergeben, sondern im Gegenzug auch wertvolle Erkenntnisse für die Grundlagenforschung gewonnen werden", sagt Cluster-Sprecher Professor Thomas Carell. "Partnerschaften wie diese sind wichtig, um eine Plattform für den Wissens- und Know-how-Austausch zu schaffen, um so den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu stärken."

    Neben der Etablierung von Dialogplattformen steht die Initiierung gemeinsamer Forschungsprojekte im Vordergrund. So werden in einem ersten Projekt, an dem Wissenschaftler beider Organisationen in Wuppertal und München beteiligt sind, neue Ansätze zur Proteinmodifikation und -stabilisierung untersucht. Diese Arbeiten bilden wichtige Grundlagen für die Entwicklung therapeutischer Proteine.

    Zum Exzellenzcluster CIPSM (www.cipsm.de)

    Im Exzellenzcluster CIPSM entwickeln führende Münchener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine neue Art der Proteinforschung. Im Mittelpunkt des Interesses steht dabei die Rolle der Proteine, die als zentrale biologische Makromoleküle unter anderem die Struktur und Funktion aller Organismen bestimmen. Dazu ist Forschung auf verschiedenen Komplexitätsebenen erforderlich - vom isolierten Protein bis zum Protein im lebenden Organismus.

    Ein Schwerpunkt von CIPSM ist die Untersuchung von Proteindynamik. Moderne Techniken helfen dabei, Proteine in lebenden Zellen und unterschiedlichen Gewebearten, aber auch im Tier, zu beobachten. In verschiedenen Teilbereichen geht es um die biophysikalische Untersuchung der Proteine, die Proteinfaltung, die Struktur von Proteinkomplexen, die Interaktionen von Proteinen mit Nukleinsäuren, die Manipulation von Proteinfunktionen und um neurodegenerative Erkrankungen. Neben der LMU als Sprecheruniversität sind am Exzellenzcluster die Technische Universität München, die Max-Planck-Institute für Biochemie und Neurobiologie sowie das Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit GSF beteiligt.

    Ansprechpartner an der LMU:
    Dr. Oliver Baron
    Geschäftsführer / Scientific Manager CIPSM
    Tel: +49 (0)89 / 2180 - 77661 oder - 77653
    E-Mail : oliver.baron@cipsm.de


    Weitere Informationen:

    http://www.lmu.de
    http://www.cipsm.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Chemie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Medizin, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).