idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
15.02.2008 11:56

"Wissenschaft kommunizieren. Die Rolle der Universitäten"

Christine Schniedermann Pressestelle
Humboldt-Universität zu Berlin

    Dokumentation jetzt erschienen

    23 Referentinnen und Referenten diskutierten im April vergangenen Jahres mit 240 Interessierten über die Rolle der Universitäten auf dem Gebiet der Wissenschaftskommunikation in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

    Eingeladen waren Experten aus den Bereichen Wissenschaft und Medien, die über theoretisches Wissen und praktische Erfahrungen im Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft verfügen.
    Veranstalter waren das Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik der Humboldt-Universität, der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und Wissenschaft im Dialog gGmbH. Die Beiträge der frühzeitig ausgebuchten Tagung liegen nun als Tagungsband vor (ISBN-10:3-922275-22-2.) Rezensionsexemplare werden auf Nachfrage gerne zugeschickt.

    Tagungsdokumentation, hg. v. Anita Hermannstädter, Michael Sonnabend, Cornelia Weber, Edition Stifterverband, Essen 2008(109 S.) 19,90 Euro

    Das Inhaltsverzeichnis:

    Volker Meyer-Guckel: Auf der perfekten Welle surfen. Über die hohe Konjunktur der Wissenschaftskommunikation

    Christoph Markschies: Faszination wecken. Die Persönlichkeit des Wissenschaftlers ist entscheidend

    Gerold Wefer: Wissenschaft im Dialog. Eine Bilanz zur Wissenschaftskommunikation in Deutschland

    Andreas Archut: Flaschenpost vom Professor. Hochschulkommunikation im Nachrichtenmeer

    Jochen Hörisch: Glanz und Elend. Wie Geisteswissenschaftler kommunizieren

    Ulrike Felt: Kommunikation neu denken. Zur Repositionierung der Universität in einer Wissensgesellschaft

    Simone Rödder / Miriam Voß: PUSH 2.0. Erreicht die Wissenschaftskommunikation das, was sie soll?

    Michael Seifert: Epidemie Kinder-Uni. Was bringen Kinder-Unis wirklich?

    Wolfgang Mackens: Gelegenheit schafft Ingenieure. Das Schülerlabor als Instrument des Wissenstransfers

    Thomas Schnalke: Auf Leben und Tod. Ausstellen im Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité

    Andrew Moore: Nicht jammern, sondern verstehen und nutzen! Über den professionellen Umgang mit Journalisten

    Lilo Berg: Was kommt durch den Trichter? Wissenschaft in der Tageszeitung

    Christiane Götz-Sobel: Wenn die Bilder laufen. Wissenschaft im Fernsehen

    Anita Hermannstädter: Wissenschaft und Medien. Kommentar

    Wolfgang Merten: Wissenschaft verkaufen. Über die Bedeutung des Wissenschaftsmarketings

    Oliver Hochadel: Skills, Reflexion, Netzwerk. Der Wiener Universitätslehrgang für Wissenschaftskommunikation

    Volker Lange: Video & Co. Wie lernt man, über das Web multimedial zu kommunizieren

    Alexander Martos: Wie man Wissenschaftskommunikator wird. Kommentar

    Jochen Brüning: Inszenierung tut not! Über die Erzeugung und Vermittlung von Wissen

    Anke te Heesen: Forschung, Lehre, Schau. Zum Konzept des Museums der Universität Tübingen

    Paolo Brenni: Keine staubigen Aufbewahrungsorte. Wissenschaftsmuseen, Science Center, Universitätssammlungen

    Otto Lührs: Was Sammlungen leisten können. Kommentar



    Kontakt:

    Anita Hermannstädter/Dr. Cornelia Weber
    Tel.: (030) 2093 2563
    Email: office.tagung-hzk@hu-berlin.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Sprache / Literatur
    überregional
    Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).