idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
28.03.2008 12:22

Moulüe - Wie denken Chinesen?

Rudolf-Werner Dreier Kommunikation und Presse
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

    Freiburger Sinologie enthüllt unbekannte Denkdimensionen

    Chinesische Führungskräfte nutzen systematisch dem Westen unbekannte geistige Quellen. Der Freiburger Sinologieprofessor Harro von Senger stellt in seinem neuen Buch: "Moulüe - Supraplanung: Unerkannte Denkhorizonte aus dem Reich der Mitte" erstmals diese chinesischen Denksysteme in ihrer Vernetzung dar, und wie ihnen in Europa begegnet werden könnte. So basiert "Moulüe", eine Art Supraplanung, auf dem ältesten bekannten Militärtrakt der Welt, der "Kunst des Krieges von Meister Sun", und befähigt zu einem planerischen Panoramablick von einer uns ungeahnten Weite. Wer hat schon im Westen von den Hundertjahreszielen gehört, die die Volksrepublik China derzeit anpeilt?

    Weiterhin thematisiert von Senger, der "meistgelesene Autor der Chinaforschung" (FAZ), in seinem Buch "Ma-Li" - den Marxismus-Leninismus chinesischer Prägung, den jeder chinesische Intellektuelle als Pflichtfach belegen muss. Als Führungstechnik wird der Sinomarxismus wie eh und je allen Funktionären im Reich der Mitte vorgeschrieben.

    Eine weitere Spezialität der Chinesen ist "Zhimou", die Kunst der List. Sie wird in vielen Bereichen Chinas seit Jahrhunderten gepflegt, in Europa jedoch meist als etwas Negatives gesehen. Harro von Senger stieß bei seinen häufigen Aufenthalten in China auf diese Tradition und macht sie nun unter dem Namen "Strategeme" auch im westlichen Teil des Globus bekannt. In seinem neuen Buch zeigt er ihren Stellenwert und ihre Funktion im zeitgenössischen chinesischen Denken und Handeln auf.

    Harro von Senger ist Professor für Sinologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Experte für chinesisches Recht am Schweizerischen Institut für Rechtsvergleichung in Lausanne, sowie seit 2001 Dozent an der Generalstabsschule der Schweizer Armee. Einem größeren Publikum wurde er bekannt durch sein Werk "Strategeme", über die chinesischen Listen, dass in 12 Sprachen übersetzt wurde.

    Kontakt:
    Harro von Senger
    Tel.: 0761/203-3160
    E-Mail: harro.von.senger@orient.uni-freiburg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Sprache / Literatur
    regional
    Forschungsergebnisse, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).