idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
28.03.2008 15:42

"Olympiade der Programmierer": Student der TU Darmstadt ist dabei

Jörg Feuck Kommunikation
Technische Universität Darmstadt

    Christoph Dittmann qualifiziert sich für den ACM Programming Contest

    Darmstadt. Christoph Dittmann (22), Mathematik-Student an der TU Darmstadt, hat sich für die "Weltmeisterschaft der Programmierer", das Weltfinale des ACM International Collegiate Programming Contest qualifiziert. Dittmann ist derzeit auf einem Austausch-Aufenthalt an der University of Saskatchewan in Saskatoon/Kanada und wird in einem Team zusammen mit zwei Kommilitonen der University of Saskatchewan an dem Wettbewerb teilnehmen, der vom 6. bis 10. April 2008 in Banff/Kanada stattfindet.

    Im ACM-Contest treten Studierenden-Teams aus der ganzen Welt gegeneinander an, um im Wettbewerb ihre Programmierfähigkeiten zu testen. Aus Deutschland hat sich in diesem Jahr nur ein Team qualifiziert. Jedes Team versucht, in fünf Stunden möglichst schnell und möglichst viele von sieben bis neun Programmieraufgaben korrekt zu lösen. Dabei steht jedem Team immer nur ein PC zur Verfügung.

    Im Oktober hatte das Team im Rocky Mountain Regional Contest des Wettbewerbs einen dritten Platz erreicht und sich damit für das Finale qualifiziert. "Es war wie so oft ein knappes Ergebnis, denn wir konnten unsere sechste und letzte Aufgabe gerade mal vier Minuten vor Ende des Contests lösen", erzählt Dittmann.

    Die meisten der gestellten Aufgaben verlangen über ein Grundwissen aus der Informatik und der Mathematik hinaus auch einiges an Kreativität, um eine gute Lösung zu finden. Eine Aufgabe war zum Beispiel ein Programm zu schreiben, das ermittelt, wie viele Kisten höchstens übereinander gestapelt werden können, wenn jede Kiste ein bestimmtes Gewicht und eine bestimmte maximale Tragkraft hat.

    Wettläufe gegen die Zeit

    Weil es bei den Lösungen nicht nur auf Korrektheit ankommt, sondern auch darauf, wie schnell sie erarbeitet wurden, kommt es für die Teilnehmer oft zu dramatischen Wettläufen gegen die Zeit. Dem Siegerteam des Weltfinales winkt ein Preis von 10.000 US-Dollar. Der Contest wird von der Association for Computing Machinery (ACM), einem der größten Informatikerverbände, organisiert. und von IBM gesponsert. Der ACM International Collegiate Programming Contest findet seit über 30 Jahren jedes Jahr auf allen Kontinenten statt.

    Christoph Dittmann ist seit September 2007 an der University of Saskatchewan in Saskatoon in Kanada. Das Austauschprogramm der TU Darmstadt mit der University of Saskatchewan besteht schon seit vielen Jahren und hat viele Studenten aus Darmstadt nach Kanada gebracht.

    Von seinem Austauschaufenthalt berichtet Dittmann: "Auf den Austausch aufmerksam geworden bin ich durch die Webseite der TU und durch Vorträge. An der University of Saskatchewan besuche ich in erster Linie Mathematik- und Informatik-Veranstaltungen, zur Zeit unter anderem Field Theory und Robotics. Insbesondere der Informatik-Fachbereich hier ist ziemlich gut ausgestattet. Der Aufenthalt gefällt mir bisher sehr gut, ich würde es auf jeden Fall wieder tun."

    Dittmann studiert seit 2005 Diplom-Mathematik mit Nebenfach Informatik an der TU Darmstadt. "Meine beruflichen Ziele sind noch offen, aber ich strebe einen Job mit Bezug zur Informatik an", sagt Dittmann, und hofft: "Vielleicht eröffnen sich auch durch diesen Wettbewerb neue Möglichkeiten." Einige Wochen nach dem Wettbewerbs-Finale wird Dittmann wieder nach Deutschland zurückfliegen, um zum Wintersemester wieder an der TU Darmstadt zu studieren.

    he


    Weitere Informationen:

    http://icpc.baylor.edu/ - Weitere Informationen zum Wettbewerb


    Bilder

    Christoph Dittmann von der TU Darmstadt (Mitte) tritt zusammen mit Travis Calder und Kung Chi Cinnati Loi von der University of Saskatchewan beim Weltfinale des ACM-Contest an.
    Christoph Dittmann von der TU Darmstadt (Mitte) tritt zusammen mit Travis Calder und Kung Chi Cinnat ...
    Foto: Kirk Sibbald
    None


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Informationstechnik, Mathematik, Physik / Astronomie
    überregional
    Personalia, Studium und Lehre
    Deutsch


     

    Christoph Dittmann von der TU Darmstadt (Mitte) tritt zusammen mit Travis Calder und Kung Chi Cinnati Loi von der University of Saskatchewan beim Weltfinale des ACM-Contest an.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).