idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.04.2008 14:04

TUB: Prof. Günter M. Ziegler erhält Communicator-Preis 2008

Dr. Kristina R. Zerges Presse- und Informationsreferat
Technische Universität Berlin

    Günter M. Ziegler, Mathematikprofessor an der Technischen Universität Berlin, erhält den diesjährigen Communicator-Preis für seine Verdienste um die Darstellung seines Faches. Der Communicator-Preis, den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und Deutsche Forschungsgemeinschaft gemeinsam vergeben, gilt als die renommierteste Auszeichnung an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland, die sich um die Vermittlung wissenschaftlicher Ergebnisse in die Öffentlichkeit bemühen. Der Preis wird am 3. Juli 2008 während des Wissenschaftssommers in Leipzig verliehen und ist mit 50.000 Euro dotiert.

    Günter M. Ziegler ist Professor für Mathematik an der Technischen Universität Berlin und seit 2006 Präsident der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV). Er werde für die herausragende öffentliche Vermittlung seiner Forschungsarbeiten und für seine erfolgreichen Bemühungen um ein neues, frisches Bild der Mathematik in der Öffentlichkeit ausgezeichnet, hieß es in einer Verlautbarung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Ziegler gehe bereits seit Jahren von sich aus aktiv auf Öffentlichkeit und Medien zu, um die Bedeutung der Mathematik anschaulich und verständlich zu machen. Über die Vergabe des Communicator-Preises entscheidet eine Jury aus Wissenschaftsjournalisten, Kommunikations- und PR-Fachleuten. "Ich freue mich sehr über den Communicator-Preis, da mir neben meiner wissenschaftlichen Arbeit auch die Präsentation meines Faches sehr am Herzen liegt", sagte Ziegler, dessen wissenschaftliche Leis-tungen bereits im Jahr 2001 von der DFG mit dem Leibniz-Preis gewürdigt wurden.
    Die Verleihung des Communicator-Preises an Günter M. Ziegler zeige insbesondere eines, so Prof. Dr. Kurt Kutzler, Präsident der TU Berlin: "Günter M. Ziegler versteht es auf ansprechende Art und Weise, seine Begeisterung für die Mathematik an die Öffentlichkeit weiterzugeben. Neben seinen exzellenten Erfolgen in der Forschung reiht sich der Communicator-Preis in die lange Liste von Auszeichnungen und Preisen an Günter M. Ziegler würdig ein. Er steht für einen neuen Typ von Wissenschaftler, der der Kommunikation zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit eine hohe Priorität einräumt. Seine Aktivitäten im Jahr der Mathematik sind ein hervorragendes Beispiel hierfür. Ich gratuliere von ganzem Herzen meinem Fachkollegen und bin auf seine nächsten kommunikativen Pläne sehr gespannt."

    Professor Ziegler bemüht sich seit Jahren erfolgreich, die Mathematikerinnen und Mathematiker um sich zu sammeln, ihre Interessen zu bündeln und auch schwierige Inhalte des Faches an eine breite Öffentlichkeit zu kommunizieren. Dabei schreibt er allgemeinverständliche Artikel in Tageszeitungen, Magazinen und Büchern und bedient sich teilweise neuer Kommunikationsformen. Mit dem "Science Café" entwickelte Ziegler ein originelles Talk-Show-Format an der Berliner Urania. Als Vorstandsmitglied der "Berliner Mathematischen Gesellschaft" veranstaltete er in den Jahren 2000 bis 2004 sehr erfolgreiche Lehrernachmittage. Für das DFG-Forschungszentrum "Matheon" hat er ein Mathequiz entworfen und "Freitagsgespräche" angeregt, dessen Inhalte er als "Notizen aus der Matheon-Lounge" einem breiten Leserkreis zugänglich machte. Die DMV-Mitteilungen hat er als Herausgeber von einer Mitgliederzeitschrift zu einem Magazin mit Karikaturen, Kolumnen und Kritiken ausgestaltet und so zusätzlich neue Leserkreise erschlossen. Seine Kolumne "Mathematik im Alltag" in den DMV-Mitteilungen hat mit rund 25 Folgen eine große Fangemeinde. Unter dem gleichen Titel existiert inzwischen auch ein Internetblog. "Das BUCH der Beweise", das Ziegler gemeinsam mit seinem Fachkollegen Prof. Martin Aigner schrieb, wurde bereits in zehn Sprachen übersetzt. Anlässlich der Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin am 14. Juni 2008 wird Günter M. Ziegler im "Haus der Mathematik" der TU Berlin der interessierten Öffentlichkeit aus diesem "Bestseller der Wissenschaftsliteratur" vorlesen.

    Prof. Ziegler hat es als DMV-Präsident mit großem persönlichen Einsatz auch geschafft, die großen Fachgesellschaften für das Jahr der Mathematik 2008 zu begeistern und die Träger aus Politik, Wissenschaft und Stiftungswesen für das Wissenschaftsjahr 2008 zu gewinnen. Träger des Themenjahres sind neben dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Wissenschaft im Dialog (WiD) die Deutsche Telekom Stiftung (DTS) sowie die Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV). Koordiniert durch den DMV-Präsidenten sind die mathematischen Fachgesellschaften in Deutschland aktiv beteiligt. Neben der DMV sind dies insbesondere die Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik (GAMM), die Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM) und der Deutsche Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unter-richts (MNU).

    "Ich verstehe den Communicator-Preis im Jahr der Mathematik als eine Auszeichnung nicht nur für mich", sagte Prof. Günter M. Ziegler. "Ausgezeichnet werden meiner Meinung nach auch alle gemeinsamen und vielfältigen Aktivitäten der 'Mathemacher' in Berlin und im ganzen Land: Das Redaktionsbüro Mathematik hier an der TU Berlin, das Medien und breite Öffentlichkeit mit spannenden Mathethemen versorgt, Kollegen wie Ehrhard Behrends von der FU Berlin, der eine Ausstellung am Deutschen Technikmuseum koordiniert und sonntags Mathematik-Matinéen an der Berliner Urania abhält, das DFG-Forschungszentrum Matheon, das Redakteure von Schülerzeitungen trainiert und einen Adventskalender mit Mathematikaufgaben entwickelt hat, und zahllose weitere originelle Veranstaltungen von vielen verschiedenen Akteuren in ganz Deutschland."

    Ein Ziel des Jahres ist eine breite Einbindung von individuellen Akteuren als Mathemacher: Seit September 2007 lädt eine Aktivierungskampagne dazu ein, sich im Jahr der Mathematik zu engagieren. Bis Anfang April 2008 haben sich bereits 500 Lehrende an Schulen und Hochschulen, Studierende, Eltern, Mathematikerinnen und Mathematiker in Forschungszentren, Be-trieben und Verbänden auf den Internetseiten www.jahrder-mathematik.de als "Mathemacher" registriert. Der Imagefilm des Jahres, verschiedene Pos-termotive "Du kannst mehr Mathe als du denkst" sowie die Webseite www.du-kannst-mathe.de sollen gerade Jugendliche ansprechen. Zahlrei-che Ausstellungen und unterschiedliche Mathematikwettbewerbe wenden sich an Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersstufen. Zusätzlich wurde ein "Mathekoffer" mit Schulmaterialien entwickelt. Dieser, wie auch Projekte zum Lehramtsstudium und zur Lehrerfortbildung, werden von der Deutsche Telekom Stiftung gefördert. Die Deutsche Mathematiker-Vereinigung verleiht ab 2008 ihren "Abiturpreis Mathematik" für alle Gymnasien in Deutschland.

    Günter M. Ziegler, Jahrgang 1963, wurde nach seinem Studium und For-schungsaufenthalten am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, USA, und am Institut Mittag-Leffler in Djursholm, Schweden, Gruppenleiter am Konrad-Zuse-Institut für Informationstechnik in Berlin. Nach seiner Habilitation an der TU Berlin wurde er 1995 dort zum Professor berufen und war damals mit 32 Jahren einer der jüngsten Professoren dieser Universität. Seit 2006 ist Ziegler Dozent und Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs "Methods for Discrete Structures". 2006 bis 2007 war Ziegler Sprecher der "Berlin Mathematical School" - gefördert durch die Exzellenzinitiative von Bund und Ländern -, seit Dezember 2007 ist er deren stellvertretender Sprecher. Seine Arbeitsgebiete sind die Diskrete Ge-ometrie, die Kombinatorik, diskrete Differentialgeometrie sowie Optimierung. Ziegler schrieb neben Fachaufsätzen auch mehrere Lehrbü-cher und populärwissenschaftliche Texte.

    Pressefotos von Günter M. Ziegler unter:
    www.tu-berlin.de/?id=31644

    Weiterführende Informationen finden Sie unter:
    www.math.tu-berlin.de/~ziegler
    www.jahr-der-mathematik.de
    www.dmv.mathematik.de
    www.tu-berlin.de
    www.dfg.de

    Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:
    Dr. Kristina R. Zerges, Technische Universität Berlin, Leiterin des Referats für Presse und Information, Tel.: 030/314-23922, E-Mail: zerges@tu-berlin.de;

    Thomas Vogt, Redaktionsbüro Jahr der Mathematik, Technische Universität Berlin, Tel.: 030/314-78788, E-Mail: vogt@jahr-der-mathematik.de;

    Prof. Günter M. Ziegler, Technische Universität Berlin, Institut für Mathematik, Tel.: 030/314-23354, E-Mail: ziegler@math.tu-berlin.de


    Weitere Informationen:

    http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
    http://www.jahrder-mathematik.de
    http://www.du-kannst-mathe.de
    http://www.tu-berlin.de/?id=31644
    http://www.dmv.mathematik.de
    http://www.math.tu-berlin.de/~ziegler
    http://www.dfg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Mathematik, Physik / Astronomie, Wirtschaft
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay