idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.04.2008 15:26

HAW Hamburg startet auf dem virtuellen "Campus Hamburg" in Second Life

Dr. Katharina Jeorgakopulos Presse und Kommunikation
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

    Einladung zum Pressegespräch am 22. April 2008, um 16 Uhr in die HAW Hamburg



    Einladung zum Pressegespräch am 22. April 2008, um 16 Uhr in die HAW Hamburg:
    Die HAW Hamburg startet auf dem virtuellen "Campus Hamburg" in Second Life,
    Gamecity Hamburg sponsored die Hochschulplattform im 3D-Internet.

    Ende 2007 ist auf die Initiative der Medienagentur Büro X hin der "Campus Hamburg" an den Start gegan­gen - ein interuniversitäres Projekt für Forschung und Lehre unter Nutzung neuester Medientechnologien am Wissensstandort Hamburg. Ab dem 22. April 2008 ist nun auch die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) als eine der innovativsten deutschen Hochschulen an dem Projekt "Campus Hamburg" beteiligt und damit auf dem Weg zum Web 3D. Zugleich übernimmt Hamburg@Work mit der Initiative Gamecity Hamburg eine Sponsorship für die technische Ausstattung des virtuellen Audimax und unterstützt die ersten Mixed Reality-Veranstaltungen im Rahmen der Ringvorlesung "Games & Beyond".

    Zum Start der "HAW Hamburg in Second Life" findet am 22. April 2008 um 17 Uhr in der Stiftstraße eine Vorlesung als Parallel-Veranstaltung mit internationalen Referenten und Zuhörern statt - gleichzeitig im realen Hörsaal der HAW Hamburg und weltweit im 3D-Online-Audimax. Zahlreiche Teilnehmer u.a. aus San Francisco, Ohio, Amsterdam, Indiana, Frankfurt und Paris werden in Gestalt ihrer digitalen Stellvertreter, der sogenannten Avatare, am Vortragspult und im Auditorium erwartet.

    Prof. Gunther Rehfeld von der HAW Hamburg und dem GamecityLab führt die Ringvorlesung in Koope­ration mit der Gamecity Hamburg, Hardy Dreier M.A. und Hanno Tietgens (Campus Hamburg, Büro X) durch. "Mit diesem Sponsoring unterstreicht die Freie und Hansestadt Hamburg als öffentlicher Partner der Gamecity Hamburg ihre Unterstützung für die "Hamburg Islands" im dreidimensionalen Web", sagt Achim Quinke von Gamecity Hamburg. "Das aktuelle Engagement lag nahe, denn die Gamecity ist bereits Partner des GamecityLab an der HAW Hamburg und zum dritten Mal Partner der erfolgreichen Ringvorlesung zu Games". Prof. Gunther Rehfeld, GamecityLab: "Der Weg in die dritte Dimension, derzeit eine der spannendsten Entwicklungen im Internet, wird auch von Hamburg und seinen Hochschulen aktiv vorangetrieben und gestaltet."

    Journalisten und andere Interessierte sind herzlich zu dem Pressegespräch und der Performance eingeladen!

    Am 22. April 2008, 16 Uhr, HAW Hamburg, Stiftstraße 69 (U-Bahn Berliner Tor), 20099 Hamburg, Raum 40 (Fakultät Design Medien Information). Anmeldungen erwünscht.

    Ansprechpartner:
    Für die Ringvorlesung und GamecityLab: Prof. Gunther Rehfeld, gunther@rehfeldweb.de
    Für Gamecity Hamburg: Achim Quinke, 040.43093949, ak.games@hamburg-media.net
    Für Web 3D und Campus Hamburg: Hanno Tietgens, 040.448040-50, ht@buerox.de

    Weitere Informationen, Termine der Ringvorlesung und Bildmaterial


    Weitere Informationen:

    http://www.3dvisio.de/Campus
    http://www.gamecitylab.haw-hamburg.de
    http://www.gamecity-hamburg.de
    http://www.haw-hamburg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Sprache / Literatur, Wirtschaft
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    HAW Hamburg in Second Life


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay