idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
25.10.2000 15:19

Insektenkunde - Entomologie ab sofort in Rostock

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz Presse- und Kommunikationsstelle
Universität Rostock

    Der Fachbereich Biowissenschaften der Mathematisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät an der Universität Rostock wird nach Beschluss vom 24.10.2000 ab sofort ein Studium der Entomologie für Biologen, zunächst im Nebenfach, anbieten. Es ist im Institut für Biodiversitätsforschung angesiedelt, und wird vor allem von Prof. Dr. Ragnar Kinzelbach, einem habilitierten und Dr. Hans Pohl, einem promovierten Entomologen angeboten. Das Interesse ist bereits im Vorfeld sehr groß. Bei einer in Zukunft erhofften personellen Verstärkung ist an einen gemeinsamen Hauptfach-Studiengang mit der Medizin (Parasitologie, Tropenmedizin) bzw. der Agrarökologie gedacht. Die Erweiterung des Angebots wird die ungebrochene Attraktivität Rostocks als Studienort für Biologen weiter erhöhen.

    Insekten stellen weit über 90% aller Tierarten. Mit dem Menschen stehen sie oft in wenig erfreulicher Beziehung als Schädlinge an Kulturpflanzen in Forst und Landwirtschaft, als Vorratschädlinge, als Überträger von Krankheiten z. B. Malaria) und als Lästlinge und Parasiten. Andererseits stellen sie mit der Honigbiene und dem Seidenspinner zwei sehr wichtige Haustiere, werden vielfach gegessen (Heuschrecken, Termiten, Ameisen, Bienen), bestäuben Kulturpflanzen, liefern seltene chemische Verbindungen (z. B. Gifte, Heilmittel), regulieren die Vegetation. Und im Übrigen: Was wäre die Welt ohne den zarten Flügelschlag der Falter, ohne den Glanz vieler Käfer, ohne die Pracht der Libellen.

    Es lohnt sich nicht nur, es ist zwingend sich mit diesem Teil der Zoologie, der Insektenkunde (Entomologie) besonders zu befassen. In vielerlei Hinsicht steht dabei die Anwendung im Vordergrund, wie sich an den traditionellen Richtungen "Agrar- und Forstentomologie" und "Medizinische Entomologie" erkennen lässt. Ungeachtet dieser Bedeutung wird in Deutschland im Gegensatz zum Rest der Welt Entomologie als eigenes Studienfach kaum angeboten. Nur Fachhochschulen und Fakultäten des Forst- und Agrarbereichs pflegen vereinzelt diese Disziplin.

    In Rostock wurde erstmals in Deutschland 1927 durch den Tropen-Entomologen Prof. Dr. Karl Friederichs (in Rostock tätig 1919-1942) ein "Entomologisches Seminar" (=Institut) mit entsprechender Lehrtätigkeit eingerichtet. Es fand nach Überwindung der Nachkriegswirren in der Person des bekannten Blattlausspezialisten (Aphidologen) Prof. Dr. Fritz Paul Müller (in Rostock tätig 1955-1978) eine Fortsetzung, zunächst in der Landwirtschaftswissenschaft, dann in der Sektion Biologie. Vom nächsten Jahr an wird für seine hinterlassene Vergleichssammlung wieder Zugang und Arbeitsfähigkeit hergestellt sein. Im Übrigen sind die fast allgegenwärtigen Blattläuse nicht Gegenstand einer Elfenbeinturm-Wissenschaft, sondern sie schädigen in großem Umfange Kulturpflanzen direkt oder durch die Übertragung von Virus-Erkrankungen.

    Ansprechpartner:

    Universität Rostock
    Fachbereich Biowissenschaften
    Prof. Dr. Ragnar Kinzelbach
    18051 Rostock
    Tel: 0381 498 1951


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Informationstechnik
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).