idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
04.06.2008 16:57

Östlichste Hochschule Deutschlands öffnet ihre Türen

Hella Trillenberg Presse- und Informationsstelle
Hochschule Zittau/Görlitz (FH)

    Auf zum Hochschulinformationstag nach Zittau!

    Am Sonnabend, dem 14. Juni 2008 ist es wieder soweit. In der Zeit von 10:00 bis 16.00 Uhr, lädt die Hochschule Zittau/Görlitz Abiturienten, interessierte Schüler und deren Eltern wieder zum Hochschulinformationstag nach Zittau ein. Zentraler Anlaufpunkt für alle Besucher ist das neue Hörsaalgebäude Haus Z IV auf dem neuen Campus, Theodor-Körner-Allee 8, direkt am Zittauer Ring, wo sich die Besucher ausführlich über das breitgefächerte Studienangebot der Hochschule aus den Bereichen Technik, Naturwissenschaften, Wirtschaft, Sprachen, Soziales und Kultur, aber auch zu den Studienmöglichkeiten am Internationalen Hochschulinstitut Zittau informieren können.

    Neben persönlichen Gesprächen mit Lehrenden und Studierenden werden informative Vorträge zu den Studiengängen angeboten. Ein besonderes Highlight dürften an diesem Tag die Vorträge und Kurzfilme aus Anlass des Jahres der Mathematik sein, die an diesem Tag im großen Hörsaal gezeigt werden. Die Fachgruppe Mathematik der Hochschule hat sich zudem etwas Besonderes ausgedacht. Sie veranstaltet einen Schülerwettbewerb Computeranimation mit PovRay. PovRay ist eine frei verfügbare RayTracing-Software, mit der fotorealistische Bilder erzeugt werden können. Sie wird diese Software und deren Möglichkeiten vorstellen und zum Schülerwettbewerb aufrufen. Tolle Preise erwarten die Sieger.

    Ein umfangreiches Besichtigungsprogramm rundet die Veranstaltungen ab. In den Laboratorien für Chemie, Biotechnologie, Ökologie und Umweltschutz, der Modellwerkstatt der Architekturstudenten, Maschinenbau, Mechatronik, Hochspannungstechnik oder auch im Energietechnischen Kabinett kann man eine Übersicht zu den Studienbedingungen an der Hochschule erhalten. Auch die Wohnheime des Studentenwerkes haben sich auf Besucher eingestellt und öffnen ihre Türen.

    Wer sich für eine besonders praxisnahe Ausbildung in ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen interessiert, für den ist sicher das Studium mit integrierter Berufsausbildung - die kooperative Ingenieurausbildung (KIA), eine willkommene Alternative. In einer Gesprächsrunde und am Informationsstand kann man hierfür die wichtigen Informationen bekommen. Wie der Netzwerkkordinator KIA mitteilte, sind auch noch attraktive Restplätze für eine Ausbildung in der Region vorhanden.

    Für Abiturienten, die sich über ihren zukünftigen Bildungsweg noch nicht ganz sicher sind, sollte dieser Tag eine willkommene Gelegenheit sein, sich noch einmal zu orientieren. Unentschlossene sollten diese Chance unbedingt nutzen, denn am 15. Juli ist Bewerbungsschluss für die zulassungsbeschränkten Studiengänge. Das breite Ausbildungsangebot der Hochschule Zittau/Görlitz bietet für viele Interessen Möglichkeiten eines Studiums.

    Ausführliche Informationen zum Programm sind im Internet unter www.hs-zigr.de zu finden.

    Wer an diesem Tag etwas vom Hochschulstandort Zittau sehen und Kulturelles erleben möchte, dem bieten sich mit drei Veranstaltungen, dem Fest am Dreiländereck - dem 14. Zittauer Stadtfest und dem PONTES-LernFEST, viele Möglichkeiten. Auch dort wird die Hochschule vertreten sein. Höhepunkte sind ein großes Beach-Volleyball-Turnier auf dem Markt in Zittau und nach Einbruch der Dunkelheit auf der Bühne am Klosterplatz eine Chemie-Schauvorlesung. Diese widmet sich diesmal den Schandtaten des Räuberhauptmanns Johannes Karasek und anderen Räubergeschichten. Mit Humor und zahlreichen Experimenten wird so manche Gaunerei durch Studenten des Fachbereiches Mathematik/Naturwissenschaften ans Licht gebracht.

    Die Hochschule Zittau/Görlitz freut sich auf viele interessierte Besucher.


    Weitere Informationen:

    http://"www.hs-zigr.de - detailliertes Programm"


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    "Im Praktikum Biotechnologie"


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay