Geothermieprojekt Altheim

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project


Teilen: 
03.03.1998 00:00

Geothermieprojekt Altheim

Werner Bussmann Geschäftsstelle, c/o Büro Gaßner, Groth, Siederer & Coll.
Geothermische Vereinigung e.V.

    Geothermieprojekt Altheim/Oberösterreich

    Strom und Wärme aus geothermischer Energie

    Bohrarbeiten in vollem Gange

    Altheim: Seit Mitte Dezember 1997 dreht sich in Altheim wieder der Bohrmeißel. Mitten im Ort direkt hinter dem Rathaus arbeitet sich eine riesige Bohranlage langsam in die Tiefe vor. Ziel der Bemühungen ist, unmittelbar neben der bereits vorhandenen Thermalbohrung, ein weiteres Loch bis in 2.300 m Endteufe niederzubringen. Dort erwartet man, auf reichlich Thermalwasser von rund 105°C zu stoßen. Die Temperaturen reichen aus, um mit einer innovativen ORC-Turbine rund 700 kW Strom zu erzeugen. Deren Abwärme wird in das bereits vorhandene Fernwärmenetz der Gemeinde eingespeist.

    Ein großer Teil der rund 4.500 Einwohner Altheims wird bereits seit einigen Jahren aus der ersten Thermalwasserbohrung über das kommunale Netz geothermisch versorgt. Die zweite Bohrung war nötig geworden, um weitere Verbraucher anschließen zu können und durch Reinjektion des Wassers das hydraulische Gleichgewicht im Untergrund zu erhalten. Die jetzige Leistung des Systems beträgt 10,3 MW.

    Die neue Bohrung wurde in einer Tiefe von 460 m langsam um bis zu 54° abgelenkt. Sie wird nach einer Gesamtbohrlänge von rund 3.300 m ihre vorgesehene Endteufe von 2.300 m erreichen. Im Untergrund beträgt der Abstand zwischen den beiden Bohrungen dann gut 2 km. Dieses Verfahren ist bei der Erdöl- und Erdgasexploration Stand der Technik. In der Geothermie wird es in dieser Größenordnug zumindest in unseren Breiten zum ersten Mal angewandt. Die Arbeiten sollen bis Mitte März abgeschlossen werden. Die Installation der ORC-Turbine ist für 1999 vorgesehen.

    Weitere Informationen bei: Geothermische Vereinigung, Werner Bussmann, Gartenstrasse 36, D-49744 Geeste, Tel.: 05907 545, Fax: 05907 7379


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Elektrotechnik, Energie, Geowissenschaften, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay