idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.06.2008 12:26

Dr. Dr. h.c. Manuela Schmid mit Großer Universitätsmedaille der Universität Heidelberg ausgezeichnet

Dr. Michael Schwarz Pressestelle
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

    Rektor Prof. Dr. Bernhard Eitel ehrte die Unternehmerin bei einem Festakt in der Aula der Alten Universität - Prorektor Prof. Dr. Thomas Pfeiffer: "Große Freundin der Universität Heidelberg und Förderin der Wissenschaft"

    Dr. Dr. h.c. Manuela Schmid, Inhaberin und Alleingeschäftsführerin einer Hotelgesellschaft auf Gran Canaria und Ehrendoktorin der Katholischen Universität Lublin und der päpstlichen Universität in Rom, wurde am 10. Juni mit der Großen Universitätsmedaille der Universität Heidelberg ausgezeichnet. Rektor Prof. Dr. Bernhard Eitel verlieh die Medaille bei einem Festakt in der Aula der Alten Universität. "Mit Frau Dr. Manuela Schmid ehren wir eine große Freundin der Universität Heidelberg und Förderin der Wissenschaft", betonte Prof. Dr. Thomas Pfeiffer, Prorektor für Lehre und Kommunikation.

    Bekannt geworden ist Dr. Dr. h.c. Manuela Schmid durch zahlreiche karitative Aktionen, unter anderem durch eine Spende in Höhe von einer Million Euro aus ihrem Privatvermögen zugunsten der Opfer des Elbehochwassers 2002. Für diese und viele andere karitative Aktivitäten erhielt sie 2002 gemeinsam mit ihrem Ehemann das Bundesverdienstkreuz; es handelte sich um den ersten Fall, in dem an zwei Ehegatten gleichzeitig diese Auszeichnung verliehen wurde.

    An der Universität Heidelberg unterstützt sie - als im Ausland tätige deutsche Unternehmerin - seit vielen Jahren vor allem die Forschung auf dem Gebiet internationalen Privatrechts. So ermöglichte Manuela Schmid 1999 den von Erik Jayme durchgeführten Weltkongress des Institut de Droit International, förderte zahlreiche Doktoranden und unterstützte die allgemeine Forschungsarbeit des Instituts für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht. Seit vielen Jahren ist sie zugleich Schirmherrin dieses Instituts.

    "Die Verleihung der Großen Universitätsmedaille der Universität Heidelberg ist für mich ein Anlass zu großer Freude", sagte die Geehrte in ihrer Dankesrede. "Ich bin stolz, dass gerade die Elite-Universität Heidelberg mir eine solche Auszeichnung verliehen hat." Mit dieser Universität verbinde sie seit vielen Jahren eine "wunderbare Freundschaft".

    Rückfragen bitte an:
    Dr. Michael Schwarz
    Pressesprecher der Universität Heidelberg
    Tel. 06221 542310, Fax 542317
    michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
    http://www.uni-heidelberg.de/presse

    Irene Thewalt
    Tel. 06221 542310, Fax 542317
    presse@rektorat.uni-heidelberg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay