idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
03.11.2000 17:48

9.11.: Tag der Ingenieurwissenschaften

Beate Kostka M. A. Presse- und Informationsstelle, Standort Duisburg
Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (bis 31.12.2002)

    Die Mercator-Universität Duisburg lädt am kommenden Donnerstag, 9. November, alle interessierte Schüler-innen und ihre Lehrer-innen zu einem "Tag der Ingenieurwissenschaften" ein.

    Gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall soll das Studien- und Berufsbild des Ingenieurs vorgestellt werden. Es soll verdeutlicht werden, dass die beruflichen Chancen der Absolventen auf lange Sicht ausgezeichnet sind. Die Mercator-Universität baut mit dieser Veranstaltung, eine Brücke zwischen Schule, Universität und Wirtschaft.

    Die Rückmeldung aus den Schulen ist gut, sogar von der Weser hat sich eine Schülergruppe angesagt, so Michaela Christoph vom Akademischen Zentrum für Schule und Beruf der Universität, die die Veranstaltung organisiert.

    Der Informationsbedarf ist groß. Viele Schüler haben zwar schon häufiger die Stichworte "Halbleiter", "Module", oder "Rapid Prototyping" gehört, aber selten wissen sie genau, wo die Unterschiede oder auch Berührungspunkte zwischen "Maschinenbau", "Hütten- und Gießereitechnik" sowie "Elektro- und Informationstechnik" liegen. Dies zu zeigen ist ein Hauptanliegen des Tags der Ingenieurwissenschaften.

    Der Tag beginnt mit Infos rund um's Studium. Danach berichten Absolventinnen und Absolventen von ihrem nicht immer einfachen Weg vom Studium bis zum tatsächlichen Arbeitsplatz. Weiter geht's zu den verschiedenen Laboren der Universität, zum Beispiel dem "Institut für Schiffstechnik". Hier wird durch Pumpen ein fließendes Gewässer mit Strömung in einem 1.40 m breiten Bassin simuliert. Gemessen wird dann der Widerstand, die Antriebsleistung oder der Schub- und Drehmoment des Modells. Dadurch kann der Leistungsbedarf eines "großen" Schiffes hochgerechnet werden.

    Um aber auch ein anschauliches Bild von dem realen Arbeitsplatz einer/s Ingenieurin/s zu bekommen, werden nachmittags Firmen in der Umgebung angesteuert: Philips, Siemens oder Thyssen stehen auf dem Programm.

    Weitere Infos:
    AkZent, Tel. 379-3651, oder einfach den Button "Tag der Ingenieurwissenschaften" unter www.uni-duisburg.de anklicken.


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-duisburg.de/


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Chemie, Elektrotechnik, Energie, Informationstechnik, Maschinenbau, Verkehr / Transport
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).