Studierende produzieren bald ihr erstes Lokalmagazin im Campus-TV

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
06.05.1998 00:00

Studierende produzieren bald ihr erstes Lokalmagazin im Campus-TV

Ole Lünnemann Referat Hochschulkommunikation
Universität Dortmund

    Licht aus, Spot an fuer Campus-TV

    Studierende produzieren bald ihr erstes Lokalmagazin

    "Do 1- UNIverselles Stadtfernsehen. So heisst das neue Lokalmagazin, mit dem die Universitaet Dortmund im kommenden Monat als erste Hochschule in Nordrhein-Westfalen ihr Campus-Fernsehen startet. Unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrich Paetzold erstellen Studierende des Instituts fuer Journalistik kuenftig jede Woche ein halbstuendiges Lokal-Magazin. Produziert wird die Sendung in einem kleinen Studio, dessen Eroeffnung im April gefeiert wurde.

    Nur wer den Kopf unter dem Arm tragen kann, findet den Weg durch die niedrige Garageneinfahrt in den Hinterhof der Dortmunder Nordstadt. In aller Bescheidenheit praesentiert sich denn auch das Fernseh-Studio, das in den Mauern einer ehemaligen Garage entstanden ist.

    Mit diesem Equipment wird die digitale Fernseh-Produktion eingeleitet und schon im kommenden Monat bauen die Studierenden des Instituts fuer Journalistik ein halbstuendiges Lokalmagazin. Die Themen drehen sich selbstverstaendlich rund um die Universitaet, aber auch um Dortmund und die naehere Umgebung.

    Zu sehen ist das Programm in jeder Woche am Freitag im Offenen Kanal, den immerhin 170.000 Dortmunder Haushalte sehen koennen. Der WDR-Fernsehredakteur Ralph Durchleuchter wird die jungen "Macher" dabei unterstuetzen.

    "Endlich kann der Studiengang Journalistik seinen Studierenden auch eine praxisnahe Fernsehausbildung anbieten" freute sich Prof. Dr. Ulrich Paetzold bei der Eroeffnung. Das Projekt sei aber dennoch offen fuer andere Studierenden der Hochschule. Und auch die Mitarbeiter des Offenen Kanals koennen das Studio, das von der Landesanstalt fuer Rundfunk finanziert wurde, nutzen.

    Das Wissenschaftsministerium finanziert das Campus-Fernsehen und das Campus-Radio "elDoradio" zunaechst fuer zwei Jahre mit 350.000 Mark. Da die Dortmunder Uni ein Projekt dieser Groessenordnung nicht allein bezahlen kann, sollen langfristig Sponsoren gesucht werden. Untergebracht ist das Studio im Medienhaus Dortmund an der Kirchstrasse 16, das von Lothar Haussmann, einem langjaehrigen Mitarbeiter und Lehrbeauftragten des Studiengangs Journalistik gegruendet wurde. Nach seinen Plaenen soll hier ein Zentrum fuer "Freiberufler" entstehen.

    Weitere Information: Prof. Dr. Ulrich Paetzold, Ruf 0231-755-2822

    Diese Medien-Information der Universitaet Dortmund kann von Agenturen, Presse- und Funk-Medien honorarfrei genutzt werden.

    Copyright: Pressestelle der Universitaet Dortmund, D 44221 Dortmund

    Ihr Ansprechpartner: Klaus Commer, Telefon: 0231-755-4811, Fax: 0231-755-4819, Mail: commer@verwaltung.uni-dortmund.de, Internet: http://www.uni-dortmund.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Elektrotechnik, Energie, Gesellschaft, Informationstechnik, Politik, Recht
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay