idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
27.11.1997 00:00

Junger Mikroelektroniker der TU-Wien erhält Dr. Ernst Fehrer-Preis

Mag. Karin Peter Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Technische Universität Wien

    TECHNISCHE UNIVERSITÄT WIEN - Presseinformation Nr.18 /97 vom 10.11.1997

    Junger Mikroelektroniker der TU-Wien erhält Dr. Ernst Fehrer-Preis

    Wien (TU) Am 19. November 1997 wird der mit öS 100.000,- dotierte Dr. Ernst Fehrer-Preis an der Technischen Universität Wien verliehen. Honoriert werden sollen außergewöhnliche Forschungsleistung junger Wissenschaftler der TU-Wien.

    Den heuer bereits zum 16. Mal von der Textilmaschinenfabrik Fehrer AG vergebenen Preis zur Förderung der Technischen Wissenschaften erhält Dr. Christoph Wasshuber, Institut für Mikroelektronik. Er wird damit für seine Arbeit "Ein-Elektron Speicherbausteine" ausgezeichnet, welche er bereits im Mai 1997 zum Patent angemeldet hat. Auswahlkriterium des Stifters für den ausgezeichneten Preisträger stellen neben der Ausbildung oder der Tätigkeit an der TU-Wien das Aufzeigen "völlig neuer Wege für die Lösung eines Problems" dar, so die Statuten. Die feierliche Übergabe des Preises findet durch den Rektor der TU-Wien, o. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Peter Skalicky statt.

    Dr. Christoph Wasshuber wurde am 23. Mai 1968 in Wien geboren, absolvierte das TGM mit Auszeichnung und studierte danach an der TU-Wien Nachrichtentechnik. 1993 schloß er das Diplomstudium ebenfalls mit Auszeichnung ab. Seine Diplomarbeit trägt den Titel "Konvergenzverbesserungen der Lösung linearer Gleichungssysteme mit Hilfe polynominaler Prekonditionierer". 1993 nahm Herr Wasshuber das Doktoratsstudium an der Universität Tokyo auf, das er 1995 an der TU-Wien fortsetzte und 1997 mit der Dissertation "About Single-Electron Devices and Circuits" abschloß - erneut mit Auszeichnung.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Elektrotechnik, Energie
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay