Neue Daten zur beruflichen Weiterbildung für die Wissenschaft

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
01.09.2008 08:08

Neue Daten zur beruflichen Weiterbildung für die Wissenschaft

Pressestelle Statistisches Bundesamt Pressestelle
Statistisches Bundesamt

    Ab sofort können Wissenschaftler aktuelle Einzeldaten der amtlichen Statistik zur beruflichen Weiterbildung in Unternehmen für eigene Analysen nutzen. Die Forschungsdatenzentren der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder haben dazu die Einzeldaten der Dritten Europäischen Erhebung zur beruflichen Weiterbildung (CVTS 3, "Third Continuing Vocational Training Survey") aus dem Jahr 2006 anonymisiert. Die Daten genügen damit einerseits den strengen Anforderungen des gesetzlichen Datenschutzes und bieten andererseits ausreichend Potenzial für wissenschaftliche Analysen.

    Der als "Scientific-Use-File" bezeichnete Datensatz enthält Angaben von 2857 deutschen Unternehmen. Mit den Daten zur beruflichen Weiterbildung aus dem Jahr 2000 (CVTS2) und aus dem Jahr 2006 (CVTS3) sind somit erste Vergleiche des Weiterbildungsverhaltens in Deutschland im Zeitverlauf möglich.

    Die Daten enthalten Informationen zum Angebot der verschiedenen Formen beruflicher Weiterbildung, zu Teilnehmenden, Teilnahmestunden und Kosten, qualitative Angaben zur Weiterbildungskonzeption und zum Stellenwert der Weiterbildung im Unternehmen sowie Informationen zur betrieblichen Erstausbildung. Der Scientific-Use-File ermöglicht zudem eine Auswertung von wissenschaftlichen Fragestellungen nach Wirtschaftsbereichen und Beschäftigtengrößenklassen.

    Anträge zur Nutzung des Scientific-Use-Files zur Dritten Europäischen Erhebung zur beruflichen Weiterbildung können bei den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder gestellt werden. Antragsformulare stehen im Internet unter www.forschungsdatenzentrum.de als Download bereit. Die Daten werden zum Preis von 95 Euro zur Verfügung gestellt.

    Weitere Auskünfte geben:

    Forschungsdatenzentren der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder

    Hessisches Statistisches Landesamt,
    Dr. Hans-Peter Hafner, Telefon: +49(0)611-3802-815
    E-Mail: forschungsdatenzentrum@statistik-hessen.de

    Statistisches Bundesamt
    Maurice Brandt, Telefon: +49(0)611-75-4349
    Daniel Schmidt, Telefon: +49(0)611-75-4375
    E-Mail: forschungsdatenzentrum@destatis.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay