idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
10.09.2008 10:44

Ben Cao Gang Mu: Chinesische Medizin verstehen

Dr. Christian Jung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
VolkswagenStiftung

    VolkswagenStiftung bewilligt rund 450.000 Euro für die Übersetzung einer bedeutenden chinesischen Enzyklopädie der Arznei- und Naturkunde

    Das Ben Cao Gang Mu gilt Kennern als eines der bedeutendsten Werke der chinesischen Heilkunde und als ein Weltkulturerbe, das auch der westlichen Medizin zugänglich sein sollte. Nicht weniger als 1900 Arzneidrogen hat der chinesische Arzt Li Shi Zhen im 16. Jahrhundert in dieser Enzyklopädie beschrieben, mehr als 11.000 Rezepte für die Medizin sind darin enthalten. Darüber hinaus gibt die "Monographisch geordnete Arzneikunde" vielfältige Einblicke in die chinesische Gesellschaft und seine Medizingeschichte. Dieses geballte Wissen möchte Professor Dr. Paul U. Unschuld von der Charité - Universitätsmedizin Berlin nun auch Lesern ohne Chinesisch-Kenntnisse erschließen, er plant eine annotierte Übersetzung ins Englische. Die VolkswagenStiftung unterstützt das ambitionierte Vorhaben in einer Pilotphase mit rund 450.000 Euro.

    Drei Jahre hat Professor Unschuld für das Pilotprojekt veranschlagt, für die Hauptphase dann weitere 14 Jahre. Dabei kann er auf Erfahrung mit chinesischen Werken aufbauen; so übersetzte er - ebenfalls mit Unterstützung der VolkswagenStiftung - den chinesischen naturphilosophischen und medizinischen Klassiker Huangdi Neijing Suwen. Für das aktuelle Pilotvorhaben geht es insbesondere darum, zunächst methodisch-technisch eine Basis für die Übersetzung zu schaffen. Sie soll mit Hilfe anspruchsvoller computergestützter Technologien erfolgen. Ein Blick auf die chinesischen Schriftzeichen lässt erahnen, welche Entwicklungsarbeit für die Software und das Zusammenspiel mit einem Übersetzer zu leisten ist. Darüber hinaus sollen die Fachtermini auf historische Bedeutung analysiert werden, eine standardisierte Übersetzung ist das Ziel. Das Ergebnis wird nicht nur für die Übersetzung dieser Enzyklopädie bedeutend sein, sondern hilfreich auch für den künftigen Umgang mit anderen historischen chinesischen Texten aus Medizin und Pharmazie.

    Um das Vorhaben zu bewältigen, sind Experten aus verschiedenen Disziplinen gefragt. Chinesische Muttersprachler und Kenner der Geschichte chinesischer Heilwissenschaften werden ebenso beteiligt wie Sinologen und Informatiker. Das Projekt, das die VolkswagenStiftung im Rahmen ihrer Initiative "Offen - für Außergewöhnliches" fördert, könnte über einen Expertenkreis hinaus Aufmerksamkeit erlangen. Denn die traditionelle chinesische Medizin stößt im Westen seit Jahren auf großes Interesse.

    Kontakt Projekt
    Charite - Universitätsmedizin Berlin
    Horst-Görtz-Stiftungsinstitut
    Prof. Dr. Paul U. Unschuld
    Telefon: 030 450 52 93 51
    E-Mail: unschuld@charite.de

    Kontakt
    VolkswagenStiftung
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Dr. Christian Jung
    Telefon: 0511 8381 380
    E-Mail: jung@volkswagenstiftung.de

    Kontakt
    Förderinitiative der VolkswagenStiftung
    Dr. Adelheid Wessler
    Telefon: 0511 8381 276
    E-Mail: wessler@volkswagenstiftung.de

    Der Text der Presseinformation steht im Internet zur Verfügung unter
    http://www.volkswagenstiftung.de/service/presse.html?datum=20080910.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Medizin, Sprache / Literatur
    überregional
    Forschungsprojekte, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Chinesische Pflanzenkunde


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay