Hilfe für Sehgeschädigte in Studium und Beruf

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
03.04.1998 00:00

Hilfe für Sehgeschädigte in Studium und Beruf

Dr. Elisabeth Zuber-Knost Presse und Kommunikation
Universität Karlsruhe (TH) - Forschungsuniversität.gegründet 1825

    Nr. 037 / 1. April 1998 / mea

    Hilfe fuer Sehgeschaedigte in Studium und Beruf

    Informationsveranstaltung in Karlsruhe und Heidelberg

    Eine Informationsveranstaltung fuer Sehgeschaedigte bieten die Universitaet Karlsruhe (TH) und die Fachhochschule Heidelberg: Vom 25. bis 28. Mai 1998 koennen sich blinde und hochgradig sehbehinderte Abiturientinnen und Abiturienten ueber Studiengaenge und berufliche Moeglichkeiten informieren.

    Das Studienzentrum fuer Sehgeschaedigte (SZS) der Universitaet Karlsruhe veranstaltet diese Orientierungsphase erstmals zusammen mit der Fachhochschule Heidelberg, die seit Jahren Sehbehinderte in Informatik und in Studiengaengen des Sozialwesens ausbildet.

    Gespraeche mit Professorinnen und Professoren, Fachschaftsvertretern und sehgeschaedigten Studierenden hoeherer Semester stehen neben Vorlesungsbesuchen im Mittelpunkt der Veranstaltung, die drei Tage auf dem Karlsruher Campus und einen Tag in Heidelberg stattfindet. Mobilitaetstraining, Wohnheimmoeglichkeiten, technische Hilfsmittel in Studium und Beruf, die Finanzierung der persoenlichen Heimausstattung sowie die Berufsperspektiven fuer blinde und sehbehinderte Hochschulabsolventen sind weitere zentrale Themen.

    Anmeldeschluss fuer die O-Phase ist der 17. April 1998!

    Naehere Informationen: Studienzentrum fuer Sehgeschaedigte (SZS), Engesserstr. 4, 76128 Karlsruhe, Tel: 0721/608-2760, Fax: 0721/69 73 77


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Es wurden keine Sachgebiete angegeben
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay