Professor Heinz Kunle erhält Medaille

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
03.04.1998 00:00

Professor Heinz Kunle erhält Medaille

Dr. Elisabeth Zuber-Knost Presse und Kommunikation
Universität Karlsruhe (TH) - Forschungsuniversität.gegründet 1825

    Nr. 036 / 1. April 1998 / mea

    Professor Heinz Kunle erhaelt Medaille der Stadt Strasbourg

    Freundschaft zwischen den Staedten wird bekraeftigt

    Professor Dr. Heinz Kunle erhaelt die Medaille der Stadt Strasbourg. Die Stadt wuerdigt damit seine Verdienste als Praesident des Deutsch-Franzoesischen Hochschulkollegs. Dieses Amt uebte Kunle von Februar 1996 bis Februar 1998 aus. Gleichzeitig sollen mit der Verleihung der Medaille die Beziehungen zwischen den beiden Staedten intensiviert werden. Die Medaille verleiht Yveline Moeglen, Vizepraesidentin der Communaute Urbaine de Strasbourg (CUS), in Vertretung des Strasbourger Oberbuergermeistes Roland Ries am Donnerstag, den 2. April 1998 um 12.30 Uhr.

    Heinz Kunle war von 1983 bis 1994 Rektor der Universitaet Karlsruhe und von 1963 bis 1997 Ordinarius an der Fakultaet fuer Mathematik. Mitglied des Deutsch-Franzoesischen Hochschulkollegs ist Kunle seit der Gruendung im Jahr 1988.

    Die Universitaet Karlsruhe pflegt seit vielen Jahren intensive Beziehungen zu Strasbourger Universitaeten. Die Kontakte bestehen sowohl im Bereich der Forschung als auch in der Lehre. Die Verbundenheit hat eine weitere Vertiefung erfahren durch die Europaeische Konfoederation der oberrheinischen Universitaeten (EUCOR), in der sieben Universitaeten der Staedte Basel, Freiburg, Karlsruhe, Mulhouse und Strasbourg zusammengeschlossen sind.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Es wurden keine Sachgebiete angegeben
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay