Chemnitzer Linux-Tage 2009: "Wissen, was drin steckt" (Call for Papers)

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
23.10.2008 12:51

Chemnitzer Linux-Tage 2009: "Wissen, was drin steckt" (Call for Papers)

Dipl.-Ing. Mario Steinebach Pressestelle
Technische Universität Chemnitz

    Chemnitzer Linux-Tage 2009: "Wissen, was drin steckt"
    Referenten, "Open Source"-Projekte und Unternehmen können sich für Vorträge und Ausstellung bis zum 5. Januar bewerben

    Für die am 14. und 15. März 2009 stattfindenden 11. Chemnitzer Linux-Tage können ab sofort Beiträge eingereicht werden. Der "Call for Lectures" richtet sich an Referenten für Vorträge und Workshops. Getreu dem Motto "Wissen, was drin steckt" sind die Besucher neugierig auf Beiträge, die profundes Wissen und Erfahrungen mit freien Betriebssystemen und Open Source Software vermitteln. Für das Einsteigerforum sind Vorträge als Anregung und Hilfestellung auf leicht verständlichem Niveau gefragt. 2009 sind Beiträge in den Schwerpunkten "Mobile Plattformen", "Daten im Netz" und "Entwickeln heute" willkommen. "Mobile Plattformen" sucht Vorträge zu Technik und Entwicklungskits auf Handys, Smartphones und anderen mobilen Geräten. "Daten im Netz" stellt die Vielzahl der neuen Möglichkeiten im Internet, von OpenStreetMap bis Youtube, in den Vordergrund. Dabei finden Aspekte von Mitmachen und Profitieren bis Preisgabe persönlicher Daten Beachtung. "Entwickeln heute" widmet sich nützlichen Werkzeugen und organisatorischen Fragen der Entwicklung von Open Source Software. Bis zum 5. Januar 2009 können Interessenten ihre Beiträge über http://www.linux-tage.de einreichen.

    Der "Call for Presentation" wendet sich an "Open Source"-Projekte und Unternehmen. An Stand oder Postersession können Projekte, Produkte und Lösungen im Linux-Live Bereich praktisch vorgestellt werden. Distributionen und Betriebssysteme sind genauso herzlich willkommen wie Communities und Anwendungen. Projekte und Einzelentwickler werden vom Veranstalter mit dem Druck von Plakaten unterstützt. Anmeldungen sind auch hier bis zum 5. Januar über http://www.linux-tage.de möglich.

    Begleitend zu den 11. Chemnitzer Linux-Tagen findet der wissenschaftlich ausgerichtete "Workshop on Innovative Operating System Concepts" (WIOSC) statt. Idee ist, die Kreativität der Open Source Communitiy mit der Wissenschaftlichkeit der akademischen Welt zu vereinen und damit auch vermehrt Interessenten aus Universität und Industrie anzuziehen. Der Workshop fokussiert auf innovative Konzepte für Betriebssysteme. Erwünscht sind allgemeine Ansätze, kontroverse Ideen und Trends in akademischen und industriellen Beiträgen. Einreichungsfrist für Papiere ist der 11. November 2008. Die Papiere durchlaufen einen Begutachtungsprozess und werden in einem Konferenzband veröffentlicht, ausgewählte in einem Fachjournal. Weitere Informationen und der "Call for Papers" sind zu finden unter http://osg.informatik.tu-chemnitz.de/wiosc09/cfp.php .

    Im Februar 2009 wird das Programm auf der Chemnitzer Linux-Tage Webseite ( http://www.linux-tage.de ) vorgestellt.

    Weitere Informationen gibt Annett Priemel, Fakultät für Informatik der TU Chemnitz, Telefon 0371 531-31521, oder per E-Mail annett.priemel@informatik.tu-chemnitz.de .

    (Autorin: Annett Priemel)


    Weitere Informationen:

    http://www.linux-tage.de - Homepage der Chemnitzer Linux-Tage


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Informationstechnik, Wirtschaft
    überregional
    Studium und Lehre, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Motto der Chemnitzer Linux-Tage 2009


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay