Kunst ist Innovation

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project


Teilen: 
20.01.1998 00:00

Kunst ist Innovation

Claudia Braczko Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Institut Arbeit und Technik

    "Kunst ist Innovation - Fotografie oder Malerei?" - Ausstellung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen - Juni bis September 1998, montags bis freitags 8 bis 18 Uhr

    "Kunst ist Innovation - Fotografie oder Malerei?" - unter diesem Titel praesentiert das Institut Arbeit und Technik gemeinsam mit dem Wissenschaftspark Gelsenkirchen von Juni bis September eine Ausstellung, die Aspekte in der zeitgenoessischen Kunst beider Medien aufzeigen soll. Die neun ausstellenden Kuenstler sind entweder Fotografen, die durch die Malerei beeinflusst wurden, oder Maler, die die Fotografie fuer ihre Arbeit nutzen. Mit bekannten und neuen Techniken entstanden "innovative" Kunstwerke wie abstrakte Fotogramme, Fotos mit der Lochkamera, Reproduktionen auf rostenden Stahlplatten, Fotografiken, die mit dem Farbkopierer erstellt wurden, oder Foto-Oelbilder von Industriedenkmaelern.

    Gezeigt werden Werke von Renh Maechler (Zuerich), Prof. Juergen Koenigs (Siegen), Marcus Kiel (Bochum), Katharina Mayer, Erik Heidepriem, Horst Mizsenko, Reinhard Goers, Ernst Hesse und Bernd Lieven (alle Duesseldorf). Die Ausstellung wird von Juni bis September 1998 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Munscheidstr. 14, montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, zu sehen sein.

    Die futuristische Glasarkade des Wissenschaftsparks hat sich inzwischen als eine neue, zusaetzliche Ausstellungsmoeglichkeit fuer zeitgenoessische Kunst in der Revierstadt Gelsenkirchen etabliert. Die derzeit laufende Ausstellung "Kunst des Recycling" ist noch bis April zu sehen.

    Fuer weitere Fragen steht Ihnen zur Verfuegung: Horst Stevenson Durchwahl: 02102-870457 Pressereferentin Claudia Braczko


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Es wurden keine Sachgebiete angegeben
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay