idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
23.12.2008 12:40

Preise für automatisches Sprachverstehen

Jörg Feuck Kommunikation
Technische Universität Darmstadt

    Arbeitsgruppe von Prof. Gurevych erhält gleich zwei IBM-UIA-Awards

    Darmstadt, 23.12.2008. Die von der Lichtenberg-Professorin Dr. Iryna Gurevych geleitete Forschergruppe "Ubiquitous Knowledge Processing" (UKP Lab) am Fachbereich Informatik der Technischen Universität Darmstadt wurde jetzt von IBM mit zwei "Unstructured Information Analytics" (UIA) Awards ausgezeichnet. Die Auszeichnung mit gleich zwei der mit jeweils 20.000 Euro dotierten Awards ist weltweit einmalig.

    Die erste Auszeichnung ist für die Unterstützung bei der Entwicklung eines Grundlagenkurses bestimmt, der die Vermittlung aktueller Trends im Bereich des automatischen Sprachverstehens an Informatik-Studierende zum Ziel hat. Das UKPLab hat ein innovatives Konzept für die universitäre Lehre entwickelt, dass in eine Referenz-Lehrveranstaltung für die Vermittlung der IBM "Unstructured Information Management Architecture" (UIMA) in einem forschungsnahen universitären Umfeld münden soll. Dieses Vorhaben ist innerhalb eines DFG-geförderten Projekts zur Beantwortung von natürlichsprachlichen Fragen bei der Suche im Web 2.0 angesiedelt.

    Mit der zweiten Auszeichnung fördert IBM das Projekt "DKPro-ML", das Teil des laufenden Forschungsvorhabens "Darmstadt Knowledge Processing Software Repository" am UKP Lab ist. DKPro-ML soll ein Framework von UIMA-basierter Open-Source-Software für das maschinelle Lernen bereitstellen, um die Integration aktuellster Sprachverstehenstechnologien und Techniken des maschinellen Lernens entscheidend zu verbessern. DKPro-ML wurde von Prof. Gurevychs Arbeitsgruppe im Rahmen ihrer Beteiligung am BMWi-geförderten THESEUS-Programm initiiert.

    Prof. Dr. Iryna Gurevych wurde bereits im Jahr 2007 mit einem UIMA Innovation Award ausgezeichnet. Ihr Forschungsfeld ist das automatische Sprachverstehen mit Schwerpunkten im Bereiche Informationssuche und Trend-Analyse im Web 2.0. Die am UKP-Lab entwickelte Software wird schrittweise auf der Webseite der Forschungsgruppe veröffentlicht werden.

    he


    Weitere Informationen:

    http://www.ukp.tu-darmstadt.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Informationstechnik
    überregional
    Personalia, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay