idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.01.2009 13:13

Attraktivität des Museums für jüngere Besucher gestärkt

Axel Burchardt Referat Öffentlichkeitsarbeit
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Informatiker der Universität Jena entwickeln Quiz (nicht nur) zu Erhard Weigel für das Jenaer Stadtmuseum "Göhre"

    Jena (14.01.09) Museumsbesuche gelten gerade bei der jüngeren Generation heute als nicht immer "hipp und in". Dies sollte im Jenaer Stadtmuseum "Göhre" anders werden, dachten sich die verantwortlichen Museumsmitarbeiter. Gemeinsam mit dem Institut für Informatik der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) entwickelten sie das "Weigel-Quiz". Seit dem 14. Januar steht nun ein interessantes, aktuelles, Computer-gestütztes Quiz den interessierten Besuchern zur Verfügung.

    Das Quiz entstand in den letzten Monaten im Rahmen der Staatsexamensarbeit der FSU-Lehramtsstudentin Katharina Leonhardt. Die Staatsexamensarbeit wurde gemeinsam betreut von der Kustodin der Göhre, Birgitt Hellmann, sowie von den Informatikprofessoren Michael Fothe (Professur für Didaktik der Informatik/Mathematik) und Klaus Küspert (Lehrstuhl für Datenbanken und Informationssysteme) der Universität.

    Museumsbesucher, gleich welchen Alters, können mit Hilfe des neuen Computer-Quiz gleich vor Ort ihr frisch erworbenes Wissen testen und sich dabei im Sinne eines Wettbewerbs mit anderen Museumsbesuchern vergleichen und "messen". Das von Katharina Leonhardt erdachte und entwickelte Quiz zeichnet sich insbesondere durch drei Haupteigenschaften aus:
    * Die Computer-Unterstützung: Der PC "stellt die Fragen", der Quizteilnehmer beantwortet sie ebenfalls direkt am Computer und bekommt deshalb bei jeder Frage sofort Feedback, ob er richtig oder falsch geantwortet hat, und auch wie man im Leistungsvergleich mit anderen Quizteilnehmern liegt.
    * Die Datenbankbasiertheit: Sämtliche Fragen/Antwortmöglichkeiten/Auswertungen werden in einer Datenbank abgelegt - also wie heutzutage bei allen großen Systemen der Informationstechnologie üblich, etwa in Banken, Versicherungen und der öffentlichen Verwaltung.
    * Die Adaptivität: Je nach Antwortverhalten und dabei gezeigtem Kenntnis- und Leistungsstand bekommt der Quizteilnehmer automatisch fortan leichtere oder schwerere Fragen gestellt. Die höchste Leistungsstufe ("And the Winner is ...") kann dabei jener Quizteilnehmer erreichen, der schwierige Fragen in besonders kurzer Zeit beantwortet.

    Das Göhre-Quiz liegt aktuell auf dem PC vor mit einer Fragensammlung zum berühmten Jenaer Mathematiker, Astronomen und Geographen Erhard Weigel (1625-99). Konkreter Anlass für die Entwicklung war die Dauerausstellung zu Erhard Weigel, seinem Leben und Wirken, die seit 2007 in der Göhre existiert und regen Zuspruch erntet.

    Besucher der Ausstellung können nun ihr erworbenes Wissen direkt durch das Computer-Quiz selbst testen. Sie können auch wiederholt am Quiz teilnehmen, etwa um immer "besser zu werden": Der PC stellt ihnen dabei durch den "gesteuerten" Zufallsgenerator natürlich teils neue Fragen aus dem Vorrat der vorhandenen.

    "Ein besonderer Pfiff des Göhre-Quiz liegt darin, dass es nicht auf ein bestimmtes Museum oder eine bestimmte Thematik zugeschnitten und festgelegt ist", betont die Entwicklerin Katharina Leonhardt. So wäre es z. B. ein leichtes, das Quiz im Zuge des Bauhaus-Jahres 2009 auf Fragen und Antworten zum Bauhaus "umzustellen" - der Fragen- und Antwortenkatalog kann hierfür leicht ausgetauscht werden bzw. es können verschiedene Fragen- und Antwortenkataloge in verschiedenen Quizausprägungen parallel existieren und genutzt werden.

    "Beim Göhre-Quiz handelt es sich also wahrlich um ein Universalwerkzeug für Museen und Themen aller Art", sind sich die Professoren Fothe und Küspert sicher.


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-jena.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geschichte / Archäologie, Informationstechnik, Kulturwissenschaften, Pädagogik / Bildung
    regional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsergebnisse
    Deutsch


    Entwicklerin Katharina Leonhardt nahm heute (14.01.09) offiziell ihr Weigel-Quiz in der "Göhre" in Betrieb.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay