Forschungsprojekt zur Auswahl der optimalen Ersatzteilbedarfsdeckungsstrategie

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
27.01.2009 15:56

Forschungsprojekt zur Auswahl der optimalen Ersatzteilbedarfsdeckungsstrategie

Dr. Mischa Seiter Pressestelle
International Performance Research Institute gGmbH

    Im August 2008 ist das Forschungsprojekt "GET" gestartet. Ziel ist die Entwicklung einer Methode, die es insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen erlaubt, in jeder Phase des Lebenszyklus des Primärprodukts sowie in der Nachserienversorgung die optimale Strategie zur Deckung des Ersatzteilbedarfs auszuwählen.
    Weitere Informationen sind auf http://www.ersatzteilstrategien.de verfügbar. Interessierte Unternehmen sind herzlich eingeladen, sich an diesem Forschungsprojekt kostenfrei zu beteiligen. Das Forschungsprojekt wird von der BVL e.V. betreut und durch die AiF aus Mitteln des BMWi gefördert.

    Heute stehen nicht mehr allein die Produktqualität und die Leistungseigenschaften im Vordergrund der Wettbewerbsdifferenzierung, sondern auch der begleitende Service, welcher die Kundenbindung maßgeblich beeinflusst. Eine zuverlässige und schnelle Ersatzteilversorgung spielt daher für einen erfolgreichen After-Sales Service in der Investitionsgüterindustrie eine wichtige Rolle.
    Weil der Bedarf an Ersatzteilen schwer prognostizierbar ist und nur mittelbar von der Zahl der verkauften Primärprodukte abhängt, müssen die Bedarfsdeckungs-Strategien kontinuierlich über den Versorgungszeitraum angepasst werden. Hierfür ist eine ganzheitliche Betrachtung, welche neben Einnahmen und Ausgaben auch Chancen und Risiken sowie nicht-monetäre Nutzeneffekte der jeweiligen Strategie umfasst, nötig.

    Ziel des Forschungsprojekts "GET - Geregelte Ersatzteil-Bedarfsdeckungs-Strategien" ist die Erstellung einer aufwandsarmen Überprüfungsmethode für Unternehmen zur Auswahl und kontinuierlichen Anpassung von Ersatzteil-Bedarfsdeckungs-Strategien. Durch Vergleich der verschiedenen Strategien, denen auf Basis ganzheitlicher Anforderungsprofile Leistungsprofile zugeordnet werden, kann für jedes Ersatzteil in jeder Lebenszyklusphase des Primärproduktes eine geeignete Bedarfsdeckungs-Strategie ausgewählt werden.
    Koordiniert wird dieses Projekt vom International Performance Research Institute (IPRI) in Stuttgart, welches das Projekt gemeinsam mit dem Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) und verschiedenen Unternehmen bearbeitet.

    Das Forschungsprojekt wird von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. betreut und über die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e. V. (AiF) aus Mitteln des
    Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

    Ansprechpartner:
    International Performance Research Institute gGmbH
    Dipl.-Kffr. techn. Caroline Rosentritt
    Königstraße 5
    70173 Stuttgart
    Telefon: 0711-6203268-8875
    Fax: 0711-6203268-889
    E-Mail: crosentritt@ipri-institute.com


    Weitere Informationen:

    http://www.ersatzteilstrategien.de
    http://www.ipri-institute.com


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Elektrotechnik, Informationstechnik, Maschinenbau, Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay