idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.01.2009 09:02

Universität und Musik im Ostseeraum

Jan Meßerschmidt Presse- und Informationsstelle
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    In der Reihe Greifswalder Beiträge zur Musikwissenschaft ist jetzt Band 17 mit dem Titel "Universität und Musik im Ostseeraum" erschienen. Der Band vereinigt Referate und Vorträge, die im September 2006 im Rahmen einer internationalen musikwissenschaftlichen Konferenz zum Generalthema Musica Baltica in Greifswald gehalten wurden. Der Band wurde im Berliner Verlag Frank & Timme veröffentlicht.

    In dem Band wird ein breit gestreutes Panorama der Verbindungen zwischen Universität und Musik aufgeblättert: Der Bogen spannt sich von der theoretischen und praktischen universitären Musikpflege seit dem 16. Jahrhundert über die Etablierung des Faches Musikwissenschaft im 19. Jahrhundert bis zur Tätigkeit akademischer Musiklehrer bzw. dem akademischen Musikleben. Schwerpunkte bieten Fallstudien zu den Verhältnissen in Danzig und Greifswald. Erstmals wird in einer grundlegenden Abhandlung auch die Geschichte der akademischen Gesangsvereine im Ostseeraum bis zum frühen 20. Jahrhundert dargestellt. Autorinnen und Autoren sind namhafte Forscher aus Polen, Schweden, Russland, Estland sowie aus Deutschland.

    Herausgegeben wurde der Band von Ekkehard Ochs (ehemaliger Universitätsmusikdirektor der Universität Greifswald), Privatdozent Dr. Peter Tenhaef (Mitarbeiter am Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft der Universität Greifswald), Dr. Lutz Winkler (ehemaliger Mitarbeiter am selben Institut) und Prof. Dr. Walter Werbeck (Professor für Musikwissenschaft am selben Institut). Den Druck förderten die Philosophische Fakultät der Universität, die Gesellschaft von Freunden und Förderern der Universität, die Gesellschaft für pommersche Geschichte, Altertumskunde und Kunst sowie die Sparkasse Vorpommern.

    In den Greifswalder Beiträgen zur Musikwissenschaft werden in regelmäßiger Folge die Texte von Greifswalder Musica Baltica-Konferenzen publiziert. Seit ihrem Start im Jahre 1995 hat sich diese Reihe als eines der wichtigsten Publikationsorgane für die Erforschung von Musik und Musikkultur im Ostseeraum etabliert. Weitere Bände, darunter eine Musikgeschichte Stralsunds sowie eine Sammlung von Aufsätzen zur Musikgeschichte Danzigs im 19. Jahrhundert, sind in Vorbereitung.

    Weitere Informationen
    Greifswalder Beiträge zur Musikwissenschaft, Bd. 17, Ekkehard Ochs/Peter Tenhaef/Walter Werbeck/Lutz Winkler (Hg.): Universität und Musik im Ostseeraum, Verlag Frank & Timme, 358 Seiten, ISBN 978-3-86596-183-9, Preis 39,80 €

    Ansprechpartner für Rückfragen
    Prof. Dr. Walter Werbeck
    Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft
    Bahnhofstraße 48/49, 17487 Greifswald
    Telefon 03834 86-3522
    Telefax 03834 86-80046
    werbeck@uni-greifswald.de


    Weitere Informationen:

    http://www.frank-timme.de/ - Verlag Frank & Timme


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Musik / Theater
    regional
    Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay