idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
29.01.2009 15:12

Erfolgreicher Place Branding Workshop des Fachbereichs Marketingkommunikation der design akademie berlin

Britta Schrader Public Relations
design akademie berlin - Hochschule für Kommunikation und Design GmbH

    "Timeless treasures - Region Heiligendamm - German Baltic Sea"

    Zur Entwicklung eines internationalen Marken-Konzeptes folgten acht Studenten des Bachelor- und des Masterstudienganges Marketingkommunikation an der design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design (FH), der Einladung der Initiative Internationaler Tourismus e.V. nach Heiligendamm.

    Heiligendamm kennt man spätestens seit dem G8-Gipfel, und zwar nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen Welt. Aber die Bilder von Demonstranten, lächelnden Regierungschefs und einem Kilometer langen Zaun sind wohl kaum geeignet, um diese unverwechselbare Region auch weltweit touristisch zu vermarkten.

    Zur Entwicklung eines internationalen Marken-Konzeptes wurden deswegen acht Studenten des Bachelor- und des Masterstudienganges Marketingkommunikation von der Initiative Internationaler Tourismus e.V. nach Heiligendamm eingeladen. Auf Gut Klein Bollhagen fand mit Dozent Gerd Pollock ein Place Branding Workshop für die Region an der mecklenburgischen Ostseeküste statt. Ziel: Bessere Wahrnehmung und Identifizierbarkeit der Region in den Auslandsmärkten und Erhöhung der Anzahl ausländischer Gäste in der Region.

    "Eine Eins plus mit fünf Sternen" gibt Dr. Udo Schaper von der Initiative Internationaler Tourismus e.V. für den Slogan, den die Studenten nach vier Tagen intensiver Arbeit präsentierten. Zielgruppenbestimmungen, sehr viel Recherche und sehr viel Ideenfindung, beständiges Abklopfen auf Wirkungen und Verständlichkeit sowie Messungen an Ist-Zuständen und Zielvorgaben führten schlussendlich zu einem überzeugendem Ergebnis:

    "Timeless treasures - Region Heiligendamm - German Baltic Sea"

    So lautet der Slogan, mit dem Albrecht Kurbjuhn, Vorstandsmitglied der Initiative Internationaler Tourismus e.V., auf jeden Fall weiterarbeiten möchte. Und das Fazit Dr. Schapers lautet: "Die jungen Leute haben ganze Arbeit geleistet!"

    Die design akademie berlin, Hochschule für Kommunikation und Design (FH) bietet neben dem Bachelor-studiengang auch einen nicht-konsekutiven Masterstudiengang Marketingkommunikation an. In das expandierende Berufsfeld Marketing, Werbung, Medien und professionelle Kommunikation können damit auch Interessenten einsteigen, deren Schwerpunkt im Erststudium nicht im Bereich der Marketingkommunikation lag. Mit seiner explizit an der Berufspraxis ausgerichteten zielgenauen Qualifikation erhöht er die Chancen der Absolventen auf einen nahtlosen Berufseinstieg und spätere Aufstiegsmöglichkeiten

    Weitere Informationen zu den Studiengängen im Fachbereich Marketingkommunikation unter

    http://www.design-akademie-berlin.de/master-marketingkommunikation-studium.html und
    http://www.design-akademie-berlin.de/bachelor-marketingkommunikation-studium.htm...


    Weitere Informationen:

    http://www.design-akademie-berlin.de


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Kooperationen
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).