idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.03.2009 18:00

Deutscher Krebspreis für Kinderkrebsforscher Prof. Henze - Einladung zur Preisverleihung am 18.03.09 in Berlin

Antje Schütt Geschäftsstelle TMF e.V.
Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze e.V. (TMF)

    Für seine wissenschaftlichen Beiträge zur Weiterentwicklung der Therapien für Kinder, die an einer akuten lymphoblastischen Leukämie oder an einem Non-Hodgkin-Lymphom erkrankt sind, erhält Prof. Dr. med. Dr. h.c. Günter Henze den Deutschen Krebspreis 2009.

    Der Preisträger ist Sprecher des Kompetenznetzes Pädiatrische Onkologie und Hämatologie und Direktor der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie an der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Mit der Vergabe des klinischen Teils des Deutschen Krebspreises werden Prof. Henzes Forschungsergebnisse in der Diagnostik und Behandlung von malignen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen gewürdigt, durch die Therapiekonzepte über viele Jahre wesentlich weiterentwickelt werden konnten.

    Seit über 30 Jahren arbeitet Prof. Henze in der Kinderkrebsforschung. Die Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie an der Charité leitet Prof. Henze seit 1988. Dem Kompetenznetz Pädiatrische Onkologie und Hämatologie steht er seit seiner Gründung 1999 als Sprecher vor.

    Mit seinen Forschungsergebnissen trug Prof. Henze wesentlich dazu bei, Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen besser zu verstehen und behandeln zu können. Hierfür erhielt er unter anderem 1981 den Wissenschaftspreis der Kind-Philipp-Stiftung für Leukämieforschung, 1998 den Fritz-Acker-Preis und für "überragende Verdienste auf dem Gebiet der pädiatrischen Hämatologie/Onkologie" den Wilhelm-Warner-Preis für Krebsforschung 2007. Für seine Verdienste um die Berliner Hochschulmedizin wurde er im vergangenen Jahr mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

    In Anerkennung seiner Verdienste um die wissenschaftliche Fort- und Weiterbildung russischer Kinderärzte auf dem Gebiet der Hämato-Onkologie verlieh ihm die Far Eastern State Medical University of Khabarovsk 1997 die Ehrendoktorwürde.

    In nationalen und internationalen Vereinigungen setzt sich Prof. Henze dafür ein, die Versorgung und die Heilungschancen krebskranker Kinder weltweit zu verbessern. Von 1994 bis 2000 war er Vorsitzender der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) und von 1998 bis 2000 Präsident der Internationalen Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie (SIOP). Derzeit ist er Vorsitzender des Kuratoriums der Deutschen Kinderkrebsstiftung und des wissenschaftlichen Beirats der Deutschen José Carreras Leukämie Stiftung. 2003 erhielt er die Auszeichnung für Verdienste um die Entwicklung der Partnerschaftsbeziehungen zwischen Berlin und Moskau für die Förderung der medizinischen Ausbildung und Forschung bei der Behandlung krebskranker Kinder.

    Der Deutsche Krebspreis wird im Rahmen der Festveranstaltung zum 15. Internationalen Kongress der Abteilung Experimentelle Krebsforschung (AEK) in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. in Berlin verliehen:

    Mittwoch, 18. März 2009, 18:00 Uhr
    Henry-Ford-Bau Berlin
    Garystraße 35
    D-14195 Berlin-Dahlem

    Hierzu sind Pressevertreter herzlich eingeladen.
    Für Rückfragen steht Ihnen Anja Bode, Tel.: 0170 / 211 27 91 gern zur Verfügung.

    Das Kompetenznetze Pädiatrische Onkologie und Hämatologie ist Mitglied des TMF e.V.

    Info TMF:

    Wer patientenorientierte Forschung an verteilten Standorten betreibt, Daten und Materialien sammelt und diese IT-gestützt dokumentiert, auswertet oder weitergibt, steht vor Herausforderungen, die in der biomedizinischen Forschung relativ neu sind. Vielfach liegen für diese Fragen bisher noch keine Lösungen, teilweise nicht einmal gesetzliche Regelungen vor. Um gemeinsam diese organisatorischen, rechtlich-ethischen und technologischen Probleme zu identifizieren und zu lösen, haben sich zahlreiche Forschungsverbünde in der TMF (Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze e.V.) zusammengeschlossen.

    Als Dachorganisation leistet die TMF einen wesentlichen Beitrag dazu, die Organisation und Infrastruktur der medizinischen Forschung in vernetzten Strukturen zu verbessern. Bei den Mitgliedern der TMF handelt es sich um überregionale Netzwerke und vernetzt arbeitende Einrichtungen der medizinischen Forschung. Hierzu gehören unter anderem die Kompetenznetze in der Medizin, Netzwerke für Seltene Erkrankungen, Psychotherapie-Netzwerke, Zoonose-Verbünde, Koordinierungszentren für Klinische Studien, das Nationale Genomforschungsnetz (NGFN), Institute der Fraunhofer-Gesellschaft sowie mit dem Mukoviszidose-Institut auch eine Patientenorganisation.

    Weitere Informationen zur TMF:
    http://www.tmf-ev.de


    Weitere Informationen:

    http://www.kinderkrebsinfo.de - Website des Kompetenznetzes Pädiatrische Onkolgie und Hämatologie


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Medizin
    überregional
    Personalia
    Deutsch



    Zum Download

    x

    Prof. Dr. med. Dr. h.c. Günter Henze


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay