idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.04.2009 10:31

Stifterkreis des Pomerania Nostra Preises wird größer

Jan Meßerschmidt Presse- und Informationsstelle
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Die Städte Greifswald und Szczecin haben sich entschlossen, dem Stifterkreis für den binationalen Preis Pomerania Nostra beizutreten. Eine entsprechende Vereinbarung wird am 9. April 2009 um 14.00 Uhr in Greifswald unterzeichnet. Der Preis wurde 2003 von den Universitäten Greifswald und Szczecin sowie den Tageszeitungen Kurier Szczeci?ski (Szczecin) und Nordkurier (Neubrandenburg) ins Leben gerufen.

    Mit dem deutsch-polnischen Preis Pomerania Nostra werden Persönlichkeiten geehrt, die sich für Vorpommern und für Westpommern (Hinterpommern) in den Bereichen Kunst, Wissenschaft, Politik, gesellschaftliches Leben und Wirtschaft besonders verdient gemacht haben.

    Erster Preisträger 2003 war Prof. Dr. h.c. mult. Berthold Beitz, Ehrendoktor und Ehrensenator der Universität Greifswald und Vorstandsvorsitzender der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Ihm wurde der Preis u.a. für sein Engagement zugunsten der Völkerverständigung, der deutsch-israelischen und deutsch-polnischen Versöhnung verliehen. Im Jahr 2005 wurde der ehemalige polnische Außenminister Prof. Krzysztof Skubiszewski mit dem Preis geehrt. Der Jurist hat sich maßgeblich dafür eingesetzt, dass noch zwei Wochen vor der ersten gesamtdeutschen Bundestagswahl am 2. Dezember 1990 der für beide Länder bedeutsame deutsch-polnische Grenzvertrag beschlossen werden konnte.
    Der Preis 2007 ging an zwei Persönlichkeiten, die sich für grenzüberschreitenden engagieren, an Janina Jasnowska aus Szczecin und den Greifswalder Prof. Michael Succow.

    Der Preis wird das nächste Mal im Herbst 2009 in Greifswald verliehen. Nach der Erweiterung des Stifterkreises wird ein sechsköpfiger Preisausschuss gebildet. Die Mitglieder des Ausschusses schlagen Kandidaten vor und entscheiden über den Preisträger.

    Feierliche Vertragsunterzeichnung Pomerania Nostra
    9. April 2009 um 14.00 Uhr
    Rektorat, Hauptgebäude der Universität Greifswald, Domstraße 11, Eingang 2

    Ansprechpartner für Rückfragen
    Jan Meßerschmidt
    Presse- und Informationsstelle
    Domstraße 11, 17487 Greifswald
    Telefon 03834 86-1150
    pressestelle@uni-greifswald.de


    Weitere Informationen:

    http://www.us.szc.pl/pn_de/ - Preis Pomerania Nostra


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Personalia, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay