idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.04.2009 12:21

Wenn die Wählerstimme nach hinten losgeht

Klaus P. Prem Presse - Öffentlichkeitsarbeit - Information
Universität Augsburg

    Augsburger Mathematiker Prof. Dr. Friedrich Pukelsheim Sachverständiger bei Anhörung des Innenausschusses des Deutschen Bundestags zum Problem des "negativen Stimmgewichts"

    Der Augsburger Mathematiker Prof. Dr. Friedrich Pukelsheim (Lehrstuhl für Stochastik und ihre Anwendungen) ist als Sachverständiger zu einer öffentlichen Anhörung des Innenausschusses des Deutschen Bundestages eingeladen, bei der es am 4. Mai 2009 in Berlin um das Problem des "negativen Stimmgewichts" gehen wird.

    Konkreter Gegenstand dieser Anhörung ist ein Gesetzentwurf der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, mit dem das vom Bundesverfassungsgericht beanstandete "negative Stimmgewicht" aus dem Wahlsystem entfernt werden soll.

    Der Begriff "negatives Stimmgewicht" beschreibt die selten auftretende Eigenheit des Wahlsystems, dass die Zweitstimmen von Wählerinnen und Wählern nicht zum Vorteil der Partei ihrer Wahl wirken, sondern zu deren Nachteil.

    Der Augsburger Stochstiker Pukelsheim ist auf seinem zentralen Forschungsgebiet der Repräsentation und Entscheidungsfindung in politischen Gremien ein ausgewiesener und viel gefragter Experte (siehe u. a. http://idw-online.de/pages/de/news251920). Neben ihm als Sachverständige zu der Anhörung des Innenausschusses nach Berlin eingeladen sind die Verfassungsrechtler Prof. Dr. Heinrich Lang (Rostock), Prof. Dr. Ernst Gottfried Mahrenholz (Karlsruhe) und Prof. Dr. Dr. h. c. Hans Meyer (Berlin) sowie der frühere langjährige Bundeswahlleiter Johann Hahlen (Wesseling), der Bundesvorstandssprecher des Vereins "Mehr Demokratie e. V.", Gerald Häfner (Berlin), und als sachverständiger Bürger Wilko Zicht (Bremen).

    Die Anhörung (4. Mai 2009, 12.00 bis 15.00 Uhr) wird über den Hauskanal des Deutschen Bundestags live im Internet übertragen.
    _____________________________________

    Kontakt:

    Prof. Dr. Friedrich Pukelsheim
    Telefon: +49(0)821-598-2206
    pukelsheim@math.uni-augsburg.de
    http://www.uni-augsburg.de/pukelsheim/


    Weitere Informationen:

    http://www.bundestag.de/ausschuesse/a04/anhoerungen/Anhoerung_20
    http://www.uni-augsburg.de/pukelsheim/2009Berlin/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Mathematik, Politik, Recht
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Personalia
    Deutsch


    Prof. Dr. Friedrich Pukelsheim


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay