idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
14.03.2001 11:51

Winnacker-Stipendium für Prof. Anne Ulrich

Dr. Wolfgang Hirsch Stabsstelle Kommunikation/Pressestelle
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Jena (14.03.01) Mit einem Karl-Winnacker-Stipendium der Aventis-Foundation ist die Jenaer Molekularbiologin Prof. Anne S. Ulrich (34) ausgezeichnet worden. Die in Frankfurt ansässige Stiftung des Pharma-Konzerns prämiert damit die "hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen" der Forscherin, die an der Friedrich-Schiller-Universität seit dem vergangenen Jahr die C3-Professur für Molekulare Biophysik innehat und seit 1996 eine Nachwuchsgruppe im Sonderforschungsbereich "Bio- und Modellmembranen" der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) leitet.

    Ulrich gilt als ausgewiesene Expertin in der Festkörper-Magetresonanz-Spektroskopie und untersucht biochemische Vorgänge an Zellmembranen. Von dieser Grundlagenforschung werden maßgebliche Erkenntnisse, etwa über den Einsatz antimikrobieller Eiweißstoffe gegen Bakterien, erwartet. Das Karl-Winnacker-Stipendium ist mit jährlich 15.000 Mark dotiert und gilt für fünf Jahre, sofern Ulrich nicht vorher einen C4-Lehrstuhl erhält. Die begehrte Wissenschaftlerin, 1999 mit dem Heinz-Maier-Leibnitz-Preis der DFG ausgezeichnet, hat derzeit Rufe an die Universitäten Siegen und Frankfurt. Ob sie in Jena bleibt, wird sich in den nächsten Wochen entscheiden.

    Friedrich-Schiller-Universität
    Dr. Wolfgang Hirsch
    Referat Öffentlichkeitsarbeit
    Fürstengraben 1
    D-07743 Jena
    Telefon: 03641 · 931030
    Telefax: 03641 · 931032
    E-Mail: roe@uni-jena.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Informationstechnik
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Prof. Anne S. Ulrich, Foto: Uni Jena


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay