idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
08.05.2009 09:28

44. DDG-Tagung: Lebenserwartung sinkt durch starkes Übergewicht

Beate Schweizer Pressestelle
Deutsche Diabetes Gesellschaft

    Leipzig - Mehr als 20 Prozent der deutschen Frauen und Männer sind adipös. Eine der Folgen starken Übergewichtes ist ein deutlich erhöhtes Risiko, einen Diabetes Typ 2 zu entwickeln. Die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) informiert deshalb auf ihrer 44. Jahrestagung vom 20. bis 23. Mai 2009 im CCL Leipzig in mehreren Veranstaltungen über Zusammenhänge und Therapiemöglichkeiten der beiden Erkrankungen. Wie Experten bundesweit Forschungsergebnisse vernetzen und sinnvolle Strategien erarbeiten, ist außerdem ein Thema der Pressekonferenz der DDG am 14. Mai 2009 in Leipzig.

    In den letzten 20 Jahren hat die Anzahl der Menschen mit Übergewicht und Adipositas stetig zugenommen. Dies zeigt die kürzlich veröffentliche Nationale Verzehrstudie II. Ab einem Body-Mass-Index von mehr als 30 (BMI > 30 kg/m²) liegt Adipositas vor. "Adipostas wird dazu führen, dass erstmals seit 50 Jahren die Lebenserwartung sinkt", betont Professor Dr. med. Matthias Blüher, Oberarzt der Medizinischen Klinik und Poliklinik III, Universitätsklinikum Leipzig. Dies liegt vor allem daran, dass in Folge der Adipositas Erkrankungen wie Diabetes Typ 2, Bluthochdruck, Koronare Herzkrankheit, Schlaganfall und verschiedene Formen bösartiger Tumor-Erkrankungen zunehmen.

    "Wir sind gefordert, neue Strategien zu entwickeln, um diese 'Epidemie' sowohl individuell bei den Menschen als auch bundesweit zu stoppen und eine Trendwende herbeizuführen", meint Professor Blüher. In Kompetenznetzen zu Diabetes und Adipositas arbeiten Forschergruppen deshalb zusammen, um neue wissenschaftliche Erkenntnisse über Erkrankungsrisiken, wirksame Präventionsmöglichkeiten und optimierte Behandlungsmaßnahmen ohne Zeitverluste in der Praxis umzusetzen.

    Dazu gehören auch Arbeitsgruppen aus Leipzig, die zum Beispiel Übergewicht und Adipositas im Kindes- und Jugendalter wissenschaftlich untersuchen oder neue Therapien zur Reduzierung der Körperfettmasse entwickeln. Einen Überblick über den aktuellen Wissenstand dazu geben Experten auf der Pressekonferenz der DDG im Vorfeld der 44. Jahrestagung der DDG am 14. Mai 2009 in Leipzig.


    Terminhinweise:

    Vorab-Pressekonferenz der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG)
    Donnerstag, 14. Mai 2009, von 11.00 bis 12.00 Uhr
    Frauen- und Kinderzentrum des Universitätsklinikums Leipzig
    Raum D 0015 "Ludwig Cerutti", Liebigstr. 20a, 04103 Leipzig

    Symposium
    Aktuelle epidemiologische Daten zur Häufigkeit des Diabetes mellitus in Deutschland
    Donnerstag, 21. Mai 2009, von 15.00 bis 16.30 Uhr
    Saal 3 des Congress Center Leipzig (CCL)
    Messe-Allee 1 (Eingang Glashalle), 04356 Leipzig

    Freie Vorträge:
    Adipositas und Metabolisches Syndrom
    Donnerstag, 21. Mai 2009, von 15.00 bis 16.30 Uhr
    Saal 5 des Congress Center Leipzig (CCL)
    Messe-Allee 1 (Eingang Glashalle), 04356 Leipzig

    Symposium:
    Interventionelle Diabetestherapie/Adipositaschirurgie
    Freitag, 22. Mai 2009, von 8.30 bis 10.00 Uhr
    Saal 2.2 (Messehalle 2) des Congress Center Leipzig (CCL)
    Messe-Allee 1 (Eingang Glashalle), 04356 Leipzig

    BMBF-Netzwerke stellen sich vor:
    Diabetes mellitus und Adipositas
    Freitag, 22. Mai 2009, von 14.30 bis 16.30 Uhr
    Saal 3 des Congress Center Leipzig (CCL)
    Messe-Allee 1 (Eingang Glashalle), 04356 Leipzig

    Symposium:
    Auswirkungen und metabolische Mechanismen der Adipositas-Chirurgie
    Samstag, 23. Mai 2009, von 12.00 bis 13.30 Uhr
    Mehrzweckfläche 3/4 des Congress Center Leipzig (CCL)
    Messe-Allee 1 (Eingang Glashalle), 04356 Leipzig

    Ihr Kontakt für Rückfragen/Akkreditierung zur 44. DDG-Tagung für Journalisten:
    Pressestelle DDG
    Beate Schweizer
    Pf 30 11 20, 70451 Stuttgart
    Tel.: 0711 8931 295, Fax: 0711 8931 167
    Schweizer@medizinkommunikation.org
    http://www.ddg2009.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Forschungsergebnisse, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay