idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.06.2009 15:38

Schwämme machen Schule

Katrin Czerwinka Referat Öffentlichkeitsarbeit
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Jenaer Staatsexamenskandidatin entwickelt neues Modul für Biologieunterricht

    Jena (18.06.09) Tafelschwämme finden sich in jedem Klassenzimmer und Spongebob Schwammkopf geistert in jedem jüngeren Schülerkopf als möglicher Bezugspunkt umher. Ein Blick in die Lehrpläne und Lehrmaterialien für den Biologieunterricht zeigt jedoch, dass Schwämme (Porifera) bisher keine Schule machen und unterrepräsentiert sind. Sie weckten jedoch ein breites wissenschaftliches Interesse im Zusammenhang mit Themen wie Arzneimitteln aus dem Meer, Bewegung und Koordination ohne Muskeln und Nerven oder die Entstehung der tierischen Vielzelligkeit. Dementsprechend ist die Integration in bestehende Stoffgebiete vielfältig möglich, etwa in die Evolution bis hin zur Ökologie der Badeschwämme.

    Kathrin Kirste, Staatsexamenskandidatin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena hat nun in Zusammenarbeit mit PD Dr. Michael Nickel vom Institut für Spezielle Zoologie und Evolutionsbiologie und PD Dr. Uwe Hoßfeld, Leiter der AG Biologiedidaktik, ein bisher einzigartiges Biologie-Unterrichtsmodul zu entwickeln, das Schwämme im Stoffgebiet "Vom Einzeller zum Vielzeller" unter Einbezug heimischer Süßwasserschwämme (Spongillidae) etabliert. Die Keimung von Dauerstadien (Gemmulae) als Schülerexperiment steht im Mittelpunkt und integriert theoretisches und praktisches Wissens über die Biologie der Schwämme, deren Entwicklung aus Dauerstadien und die Funktionsteilung von Zellen.

    Neben der umfassenden didaktischen Aufarbeitung des Experimentes und der Anleitung für Schüler und Lehrer, wurden für den Unterricht zahlreiche Lehrmittel wie Texte, Tafelbilder, Kopiervorlagen, Schemazeichnungen, Bild- und Filmmaterial entwickelt. Das projektspezifische Internet-Portal "Schwämme machen Schule" stellt interessierten Lehrern alle Lehrmaterialien zur Verfügung. Sie erhalten ein Login für die geschützten Materialien auf Anfrage.

    Weitere Informationen unter

    Kontakt:
    PD Dr. Michael Nickel
    Institut für Spezielle Zoologie und Evolutionsbiologie mit Phyletischem Museum der Friedrich-Schiller-Universität Jena
    Erbertstr. 1, 07743 Jena
    Tel.: 03641 / 949174
    E-Mail: m.nickel[at]uni-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.porifera.net/schule
    http://www.porifera.net/presse
    http://www.uni-jena.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Forschungsergebnisse
    Deutsch


    Vollständig ausgekeimter Jungschwamm des heimischen Süßwasserschwammes Spongilla lacustris.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).