idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
19.06.2009 14:55

Hannover: Dem Fachkräftemangel entgegenwirken - Musiklehrer-Ausbildung durch Medienkompetenz stärken

Melanie Bertram Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Musik und Theater Hannover

    Der Ausfall von Musikunterricht an Schulen und die damit verbundene fehlende musikalische Bildung in Deutschland ist in aller Munde. Ein Grund ist der Fachkräftemangel in diesem Bereich.
    Die Hochschule für Musik und Theater Hannover (HMTH) startet jetzt eine langfristige Offensive mit dem Ziel der Verbesserung dieser Situation. Für Studierende den Beruf des Musiklehrers attraktiv machen, die Kompetenz des Schulmusikers, der Schulmusikerin durch Medienkompetenz steigern, das Thema musikalische Bildung in der Öffentlichkeit durch themenbezogene Aktionen und Tagungen präsent halten sind Kernziele für die niedersächsische Musikhochschule.

    Was das inhaltlich bedeutet? Die Hochschule beabsichtigt beispielsweise eine Initiative für größere Medienkompetenz von Schulmusiker/innen. In diesem Zusammenhang stattet sie ab WS 09/10 ihre Studierenden im Masterfach "Lehramt an Gymnasien Hauptfach Musik" mit einem Laptop aus, damit diese den Umgang mit modernen Instrumenten für den Musikunterricht erlernen. Das Laptop erhalten die Studierenden kostenfrei zu Studienbeginn - ein klarer Studienstandortvorteil für Hannover. (Die Bewerbungsfrist für den Studiengang läuft noch bis zum 15. Juli 2009).
    Das Institut für musikpädagogische Forschung der HMTH wird, um ein weiteres Beispiel zu nennen, im November eine "Woche der Schulmusik" in Hannover mit facettenreichem Programm - unter anderem einen "Tag der Musikalischen Bildung" mit Besuchen in Schulen etc. - ausrichten.

    Wir möchten Sie einladen, um Ihnen die Konzepte und Ziele der HMTH für den Bereich Musiklehrer-Ausbildung vorzustellen und mit Ihnen den Fachkräftemangel in diesem Bereich zu diskutieren.

    Einladung zum Pressegespräch
    am 25. Juni 2009 um 11:00 Uhr
    in die Hochschule für Musik und Theater Hannover,
    Raum Z07, Emmichplatz 1,
    30175 Hannover

    Vizepräsident Prof. Dr. Franz Riemer und Prof. Dr. Hans Bäßler vom Institut für musikpädagogische Forschung der HMTH werden das Gespräch mit Ihnen führen.

    Mit der Einladung verbunden sind der ausdrückliche Wunsch und das Ziel der Hochschule, ihre gesellschaftspolitische Verantwortung wahrzunehmen und durch den offensiven und medienwirksamen Einsatz mit verschiedensten Initiativen zur Verbesserung und Steigerung der Musiklehrer-Ausbildung beizutragen.

    Für weitere Informationen im Voraus des Gesprächs steht Ihnen
    Prof. Dr. Hans Bäßler gern zur Verfügung.
    E-Mail: Hans.Baessler@t-online.de, Tel. 0511 3100-7634


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Musik / Theater, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Pressetermine, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).